Bilderbücher  >  Pappbilderbücher
Viele, viele Fingerspiele von Bußhoff, Katharina, Bilderbücher, Pappbilderbücher, Freizeitbeschäftigung

Viele, viele Fingerspiele

Duden Zwerge

Bußhoff, Katharina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Fischer Duden Kinderbuch

Empfohlen ab: 12 Monate

ISBN: 9783737331333

Inhalt

Zappelfinger, Wackelhände – die schönsten Fingerspiele für jeden Tag! Neue und bekannte Fingerspiele, wie „Himpelchen und Pimpelchen“, „Ein Fähnlein auf dem Turme“ und „Kleine Schnecke, Schnecke“ sind in dieser liebevoll illustrierten Sammlung für Kinder ab 12 Monaten zusammengestellt. Ein ideales Geschenk mit Reimen für die gemeinsame Kuschelzeit zwischen Eltern und Kind . Ganz spielerisch und sanft wird die Handmotorik und das Rhythmusgefühl geschult und die Grundlage zum Spracherwerb gelegt.

Bewertung

Was lieben Babies und Kleinkinder für Spiele am meisten? Rasseln, Bausteine und – ganz genau – Fingerspiele. Letzteres ist einfach ideal für die Kleinen, weil es so viel miteinander verbindet. Interaktion, Kommunikation, Kreativität, Rhythmus. Fingerspiele können gesprochen oder gesungen werden. Sie beziehen von einem Körperteil bis zum ganzen Körper alles ein. Und sie helfen zu trösten, Langeweile zu vertreiben, zu kitzeln, zu lachen, zu schmusen oder zu toben. Fingerspiele sind eben vielseitig. Da ist es kein Wunder, dass es Unmengen an Büchern, Kärtchen oder Musikstücke gibt.
Nun hat der Duden Verlag in seiner Reihe „Duden Zwerge“ ein weiteres Bilderbuch über 18 Fingerspiele herausgebracht, dass er ab 12 Monaten empfiehlt. Auffällig ist die Herausgabe als robustes Pappbilderbuch, das so manchem stürmischen Blättern wilder Kleinkinderhände gut standhält. Schlicht ist der Titel gewählt, der keine überzogenen Erwartungen weckt. Bunt und farbenfroh ist die Aufmachung. Katharina Bußhoff hat hier gute Arbeit geleistet. Kräftige Farben, gegenständliche Figuren, die wohlproportioniert und klar umrissen sind, sowie ein gewisse Niedlichkeit laden die Kleinen ein, sich das Buch auch als bloßes Bilderbuch gerne anzuschauen. Alle Illustrationen sind ohne große Abschweifungen perfekt auf die Fingerspiele zugeschnitten.
Unter den Fingerspielen selbst – 18 Stück an der Zahl – sind Klassiker wie „Himpelchen und Pimpelchen“, „Backe, backe Kuchen“ oder „Große Uhren, kleine Uhren“, aber auch Neukompositionen vertreten. Die thematische Spannbreite reicht von Unterhaltung, „Minitheaterstückchen“, Körperkennlernspiele bis zu Trost- und Gute-Nacht-Reimen. Jedes Fingerspiel ist auf einer Doppelseite abgedruckt. Der große Schriftgrad lädt gut zum Vorlesen ein. Ein Beitext erklärt kurz und knapp, aber verständlich das Fingerspiel in seiner Ausführung.
Etwas ungeordnet kommt die Anordnung der Fingerspiele her. Da folgt auf einen Klassiker ein Trostspiel, dann auf einmal ein Kitzelspiel und wiederum ein Trostspiel. Um in der gegeben Situation das entsprechende Fingerspiel schnell zu finden, ist dies eher unvorteilhaft. Ebenso wäre es schön gewesen, wenn viele Fingerspiele sich nicht ausschließlich auf Hand- und Kopfbereich beziehen würden. Mehr Abwechslung hinsichtlich der Körperteile würde das Buch auch vorteilhaft gegenüber anderen Fingerspielbüchern abheben. Hier bleibt es leider in gewohnten Bahnen.
„Viele, viele Fingerspiele“ ist ein liebevoll aufgemachtes Bilderbuch, das sich nicht nur durch eine gute Auswahl altbekannter und neuer Fingerspiele auszeichnet, sondern sich auch wunderbar als Bilderbuch zum visuellen Entdecken eignet. Definitiv ist es auch schon für ältere Babies gut geeignet, und wenn es „nur“ die Fingerspiele als Anregungen für die Eltern sind. 4 von 5 Sternen
Wenke Bönisch :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freizeitbeschäftigung