Jugendbücher  >  Abenteuer
Viking Warriors von Dübell, Richard, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Fantasy

Viking Warriors

Der Ring des Drachen, Bd. 2

Dübell, Richard

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783473401468

Inhalt

Durch einen Trick des listigen Gottes Loki wurde Viggo in die Zeit der Wikinger katapultiert. Dort droht die Götterdämmerung Ragnarök alle bekannten Welten zu vernichten. Um das zu verhindern, braucht Viggo Lokis Hilfe. Der ist allerdings auf einer nebelumwaberten Insel mit Ketten gefesselt, die nur durch einen magischen Zwergenring gesprengt werden können - doch der ist in Besitz des gefährlichen Drachen Fafnir ...

Bewertung

Nachdem Viggo im ersten Teil von „Viking Warriors“ vom nordischen Gott Loki zurück in die Zeit der Wikinger teleportiert worden war, um dort die Götterdämmerung Ragnarök aufzuhalten und seine leiblichen Eltern kennenzulernen, hatte er, um das zu erreichen, drei Aufgaben gestellt bekommen. Die ersten beiden hatte er bereits erfüllt – er hatte den Speer der Götter gefunden und eine Seele auf der Schwelle zwischen Leben und Tod gerettet (mehr dazu in Band 1!). Doch nun hat er noch die dritte Aufgabe zu erfüllen. Er muss nämlich den ewig Gefangenen befreien. Doch wer soll das sein und wie soll er das schaffen?

Doch zum Glück hat Viggo wieder Hilfe von der tatkräftigen Mannschaft der fröhlichen Schlange unter Skipherra Leif Eriksson und seinen Freunden Thyra und Thorkell – und auch Loki greift ihm mit seinen Trugbildern hin und wieder unter die Arme…

 

„Der Ring des Drachen“ ist eine grandiose Fortsetzung zu dem bereits herausragenden ersten Band der Reihe. Das Cover ist ähnlich gestaltet, man sieht die Hauptaspekte der Handlung; Viggo, den Drachen Fafnir und die fröhliche Schlange (das Schiff, mit dem Viggo und die Mannschaft unterwegs sind, um „das unbekannte Land im Westen“ zu finden).

Der Klappentext fasst noch einmal ganz kurz die Handlung des ersten Teils zusammen und verrät ganz kurz den Inhalt des zweiten. Allerdings ist dort ein kleiner inhaltlicher Fehler vorhanden: Man kann nicht mit dem Ring die Ketten sprengen, sondern muss sie mit einer Waffe zerschlagen, die man aus dem Metall des Rings gefertigt hat. Das ist aber nur eine Kleinigkeit.

 

Die Geschichte knüpft nahtlos an das Ende des ersten Teils an, man sollte diesen also zuvor gelesen haben. Bereits ab dem ersten Kapitel hat mich das Buch gefesselt und auch nicht mehr losgelassen: Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen :)

 

Der Autor ist ein allwissender Erzähler, wodurch eine amüsante Nebengeschichte ermöglicht wird: Parallel zu Viggos Auftrag wird noch von Bruder Unwan, dem unliebsamen Mönch, dem wir bereits im ersten Teil begegnet sind, berichtet, wie dieser auf Brattahlid (der Grönländischen Kolonie, von der Leifs Familie stammt) sein Unwesen treibt. Trotz aller Spannung mussten mich Lokis Lügengeflechte und Verwirrungen doch das ein oder andere Mal zum Schmunzeln bringen – es ist großartig, wie er alle an der Nase herumführt!! Da die Fortsetzung fast noch besser war als Band eins, freue ich mich jetzt schon riesig auf den dritten Teil, wo es wohl zum fulminanten Finale kommt. Er wird diesen Herbst erscheinen. Hoffentlich behält Richard Dübell dieses Niveau bei, dieser Band verdient nämlich erneut dicke 5 Sterne.

 

Ich empfehle „Viking Warriors“ nicht nur für geschichtlich Interessierte, sondern für alle spannungsbegeisterten Leser ab 12 Jahren.


Raphael Mergehenn (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy