Jugendbücher  >  Abenteuer
Von der Nacht verzaubert von Plum, Amy, Jugendbücher, Abenteuer, Liebe

Von der Nacht verzaubert

Plum, Amy

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783785570425

Inhalt

Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.

Bewertung

Im Leben der sechzehnjährigen Kate ist nichts mehr wie es einmal war. Zuerst kommen ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben und dann beschließt ihre große Schwester Georgia, dass ein Tapetenwechsel für sie beide das Beste ist. Und so verlassen die Schwestern ihr geliebtes New York um fortan bei den Großeltern in Paris zu leben. Kate und Georgia versuchen auf unterschiedliche Weise den Verlust ihrer Eltern zu verarbeiten und sich in der neuen Heimat einzuleben. Kates Schwester, Georgia, stürzt sich mit geradezu beängstigender Ausdauer ins Pariser Nachtleben während sich die zurückhaltende Kate in die Welt der Bücher flüchtet.
Kates erster Schritt zurück ins Leben kostet sie Überwindung. Sie beschließt sich wieder unter Leute zu mischen, indem sie ihre Bücher in einem Café liest. Als sie dort den mysteriösen Vincent entdeckt, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Die beiden lernen einander besser kennen und Kate beginnt sich wieder zu öffnen. Der gutaussehende Vincent ist ein richtiger Kavalier, er ist höflich, zuvorkommend und ein guter Zuhörer. Und doch umgibt ihn etwas Unnahbares, Geheimnisvolles ja beinahe Düsteres.
Kate wird Zeugin eines erschütternden Zwischenfalls bei dem ein Freund von Vincent ums Leben kommt. Dieses Erlebnis, aber vor allem Vincents gleichgültige Reaktion, werfen Kate erneut völlig aus der Bahn. Vincent und seine Freunde sehen sich gezwungen Kate in das Geheimnis einzuweihen, das sie schon so lange hüten: Sie sind Revenants.
Revenants sind Wesen, die ihr Leben aufs Spiel setzten, um ein Menschenleben zu retten. Als Kate erkennt, dass sie Vincent immer und immer wieder verlieren wird, befürchtet sie, dass sie dem Schmerz nicht gewachsen ist. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt ihr allerdings nicht, denn die Revenants sind in einen Kampf mit der Numa, einer Gruppe verfeindeter Revenants, verstrickt und Kate und ihre Schwester werden ungewollt Schlüsselfiguren in dieser blutigen Auseinandersetzung.
Das im Jugendstil gestaltete Cover finde ich ausgesprochen gelungen. Jedes Detail hat einen Bezug zum Inhalt des Buches: der Schauplatz Paris, eine Liebesgeschichte und die immer wiederkehrenden Anspielungen auf die Vergangenheit. Der Bucheinband fängt sehr schön die Stimmung des Buches ein.
Der deutsche Titel dagegen: „Von der Nacht verzaubert“ klingt zwar recht hübsch, ist aber leider ohne jeden Bezug zur Handlung. Schade, denn der Originaltitel „Die for me“ sagt im Grunde alles.
Mit der schüchternen und unsicheren Kate konnte ich mich gut identifizieren. Ihre Trauer und ihre Verletzlichkeit und ihr entsprechendes Handeln sind absolut nachvollziehbar. Vincents Charakter bleibt zunächst etwas schemenhaft, da er sehr wenig über sich Preis gibt. Im Verlauf der Geschichte entwickelt er sich jedoch zu einer verantwortungsbewussten, charakterstarken und verständnisvollen Figur und man beginnt dahinzuschmelzen. Mit Kates Schwester Georgia, der oberflächlichen Partymaus, tue ich mich allerdings etwas schwer. Da ich ihr Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Die Figur soll wahrscheinlich das Gegenstück zur stillen Kate sein und ist dabei etwas überzeichnet und klischeehaft geraten.
Der Anfang des Buches ist leider etwas verwirrend. Möglicherweise wollte die Autorin unbedingt ihre eigene Erfahrungen als Amerikanerin in Frankreich einfließen lassen, was meines Erachtens nicht unbedingt hätte sein müssen. Von New York nach Paris, von dort noch kurz ins Ferienhaus aufs Land und schließlich wieder zurück nach Paris. Mir persönlich waren das etwas zu viele Stationen für den Einstieg. So kommt die Geschichte nur langsam ins Rollen und es bedarf einiger etwas zu konstruierter und unrealistischer Situationen um die Handlung voranzutreiben. Dann jedoch nimmt die Story an Tempo und Spannung zu und die Situationen fügen sich nahtlos und schlüssig aneinander. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist endlich mal wieder etwas Neues in der Jugendliteratur zwischen Vampir-, Geisterjäger- und Zeitreisegeschichten. Auch der Schauplatz Paris ist sehr fein und präzise ausgearbeitet, was mir sehr gut gefällt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Das Buch ist in sich abgeschlossen und der erste Teil einer Trilogie. Für diese schöne Liebesgeschichte vergebe ich 4 von 5 Sternen und freue mich schon auf den nächsten Band.
Lena Hansen (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe