Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Vor meinen Augen von Kuipers, Alice, Jugendbücher, Aus dem Leben, Spannung

Vor meinen Augen

Kuipers, Alice

Übersetzung: Eisold-Viebig, Angelika

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783841421210

Inhalt

19 Minuten – und nichts ist mehr so, wie es war

Das Haus kommt ihr zu groß vor, der Schultag zu lang, das Licht zu hell. Manchmal dreht sich alles und Sophies Hände werden schweißnass. Und was in aller Welt hat sie jemals mit Abigail verbunden? Ihre beste Freundin hat nur noch Partys und Jungs im Kopf und ist Sophie mit einem Mal furchtbar fremd. Verbunden fühlt sich Sophie dagegen mit der neuen Mitschülerin Rosa-Leigh. Sie schreibt Gedichte und genießt es, anders zu sein. Aber wie soll Sophie ihr näherkommen – ohne über den schrecklichen Tag zu reden? Den Tag, der alles veränderte ...

Bewertung

"Vor meinen Augen" erzählt Sophie´s Geschichte. Sie ist ein schwieriges Mädchen. Verschlossen. Von Panikattacken gebeutelt. Ihr Freunde sind ihr plötzlich fremd. Sie entdeckt Gefühle in sich, die sie noch nie hatte. All das wurde vor kurzem in ihr ausgelöst - als ihre Schwester Emily starb. Emily, die alle geliebt und bewundert haben. Emily, die auch von Sophie angehimmelt wurde und die beste Schwester war, die sie sich vorstellen konnte.
Aber sie war auch die Lieblingstochter ihrer Mutter (laut Sophie´s Empfinden) und gerade deshalb ist ihr diese noch fremder geworden. Jeder lebt in seiner eigenen Welt. Ihre Mutter sammelt verloren gegangene Dinge - ein seltsamer Tick. Aber Sophie möchte mit niemandem darüber reden - sie möchte nur vergessen. Doch wenn sie die Augen schließt, sieht sie die Erinnerung an den Tod ihrer Schwester. Ihre Therapeutin überreicht ihr ein Tagebuch, indem sie ihre Gedanken und Gefühle notieren soll.
Anfangs hält Sophie es für Unsinn, doch nach und nach wird es zu ihrem ständigen Begleiter und aufmerksamen Zuhörer. Auch die neue Schülerin Rosa-Leigh hilft Sophie sich langsam an ihre Erinnerungen heranzuwagen. Mit Gedichten, die ihre Emotionen widerspiegeln. So versucht das Mädchen, langsam mit der Vergangenheit zu leben - und das im "Wahnsinn" der ersten pubertären Erfahrungen ...
Alice Kuipers zeichnet hier eine emotionale und traurige Geschichte von Verlust, Vertrauen, Freundschaft und Liebe. "Vor meinen Augen" braucht nicht viele Worte, um die Geschehenisse auszudrücken.
Die Art des Geschriebenen, in Tagebuchform, bindet den Leser mehr an Sophie - auch wenn man zu Beginn leicht unsympathische Gefühle für das Mädchen hegt. Doch je mehr man von dessen Geschichte weiß, desto leichter fällt es, die abwehrende Haltung zu verstehen - und umso liebenswerter wird Sophie.
Auch ihre Mutter wirkt zu Beginn seltsam und distanziert - doch auch sie wird mit der Zeit umgänglicher und versteht ihre Jüngste.
Sophie´s Freunde hingegen wissen nicht, wie sie mit deren Verlust und Erfahrungen umgehen sollen und versuchen, darüber hinwegzusehen. Doch dies ist nicht möglich - so etwas "sickert" immer wieder durch ... somit entstehen Missverständnisse, Reserviertheit und Unverständnis auf beiden Seiten.
Ansonsten bleiben die Charaktere jedoch nur "angekratzt" - und nicht weiter beschrieben. Dennoch spinnt sich nach und nach ein Verständnis für viele Seiten der Beteiligten, denn jeder hat seine eigenen Probleme und Beweggründe. Gerade weil das Geschehen in die Zeit der Pubertät der meisten Protagonisten fällt, macht es umso spannender. Denn die erste Verliebtheit, Streit unter Freunden und die Probleme des Erwachsenwerdens spielen ebenfalls eine große Rolle. Jedoch erzählt Alice Kuipers dies einfühlsam, sodass sich der Leser schnell und einfach einfinden kann.
Ein bewegendes Buch - das Erleben von schweren Zeiten in jungen Jahren - aber Liebe, egal in welcher Form, setzt sich immer durch.
4 Sterne
Lisa Scholl :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung