Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Vorstadtprinzessin von Korn, Carmen, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Vorstadtprinzessin

Korn, Carmen

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783570161197

Inhalt

In einem Waldstück am Stadtrand von Hamburg werden kurz nacheinander mehrere Mädchen ermordet aufgefunden. In der Bevölkerung geht die Angst um, denn der Mörder muss aus der unmittelbaren Umgebung stammen. Zur selben Zeit taucht im Leben der seit der Kindheit befreundeten Theo und Lucky die mysteriöse Leni auf. Leni, in die Theo sich unsterblich verliebt, die sich aber zunächst mit dem attraktiven Lucky einlässt. Doch auch Lucky kommt nicht wirklich an die unstete, nach Abenteuern hungrige Leni heran. Als ihr die Nähe zu Lucky und Theo zuviel wird, tut Leni das, was sie schon immer getan hat: Sie geht auf Abstand, lässt sich mit anderen, zwielichtigen Typen ein. Eines Tages verschwindet sie ganz ...

Bewertung

Der Thriller von Carmen Korn spielt in einer kleinen Vorstadt, die sehr unspektakulär scheint, doch bei genauerem Hinsehen viele Geheimnisse birgt. Gut verwahrt in den Gedächtnissen der wenigen Leute, die diese Geschehnisse miterlebt haben, geraten sie allerdings langsam ans Licht, als der erste von den Serienmorden geschieht - bei jedem Mord, ein Geheimnis mehr. Auch Theos Familie hat Geheimnisse, schlimme Geheimnisse, die sein Leben völlig durcheinander bringen. Doch rückgängig machen kann er nichts.
Luckys Familie ist auch nicht besser dran. Sein Vater ist abgehauen und seine Mutter bekommt fast einen Nervenzusammenbruch, als sein Bruder Max Reißaus nimmt und auch von der Polizei, die ihn wegen Mordverdachtes sucht, nicht gefunden wird.
Leni, die aus einer unglaublich reichen Familie stammt und ihr Leben zum Sterben langweilig findet, hat sich gleich alle drei Jungen zum Liebhaber genommen und rebelliert völlig. Es scheint ihr egal zu sein, dass sie eins zu eins in das Beuteschema des Mörders passt.
In dem Buch geht es um Drogen, längst vergangene Ereignisse und beinahe vergessenen Personen. Beinahe ...
Ich finde den Thriller an sich ganz gut. Der ständige Perspektivenwechsel macht die Geschichte sehr spannend und der Countdown ist überraschend und unerwartet. Man kann sich das ganze Buch über nicht denken, wer der Mörder sein könnte, erst auf den letzten Seiten wird es dann immer klarer, und man wundert sich, wenn man auf das Buch zurückblickt, wieso man nicht schon vorher drauf gekommen ist.
Der Schreibstil ist sehr gut, aber ich finde, die vier verschiedenen krassen Schicksalsschläge, die die Jugendlichen im Buch erleiden, sind ein bisschen "too much". Einmal Lenis starke Drogenprobleme. Dann die schlimmen Ereignisse in Theos Familie. Und Luckys und Max´ Familie, die auch ums Überleben kämpft. Dazu kommen dann noch die Serienmorde.
Ich finde dennoch, dass die Geschichte das Genre "Thriller" perfekt erfüllt. Das Buch ist spannend, man leidet nach dem Lesen unter leichtem Verfolgungswahn und denkt auf jeden Fall immer wieder darüber nach, wer der Mörder sein könnte und wie es mit den vier jungen Erwachsenen weiter geht, so wie es sich für ein gutes Buch gehört. Ich gebe 4 Sterne.
Ida Kretschel (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung