Junge Literatur  >  Fantasy
Wächterin der Träume von Smith, Kathryn, Junge Literatur, Fantasy, Fantasy

Wächterin der Träume

Smith, Kathryn

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: PAN

Empfohlen ab: 16 Jahre

ISBN: 9783426283226

Inhalt

"Mein Name ist Dawn Riley. Eigentlich ist mein Leben ganz normal – zumindest so normal, wie es sein kann, wenn man die Tochter von Morpheus, dem König der Träume, ist ..."

Eine echte Traumfrau zu sein ist längst nicht so berauschend, wie es sich anhört. Das weiß Dawn nur zu gut. Ihr Freund Noah kommt zwar erstaunlich gut damit klar, dass sie nur zur Hälfte ein Mensch ist, im Traumreich hingegen wird sie genau deswegen angegriffen: Ein Halbblut wie sie dürfte es eigentlich gar nicht geben. Nicht einmal ihr Vater, der König der Träume, kann schließlich verhindern, dass sie vom Rat der Nachtmahre des Verrats angeklagt wird – und die Strafe dafür ist der Tod!

Bewertung

Das Buch "Wächterin der Träume" von Kathryn Smith ist die Fortsetzung von Tochter der Träume. Dawn, die im ersten Band erfuhr, dass sie die Tochter eines Traumwesens und einer Sterblichen ist wird in diesem Teil auf eine harte Probe gestellt. Weil es sie eigentlich gar nicht geben dürfte wachsen der Hass und die Angst vor ihr im Traumreich an. Und nicht zuletzt die Tatsache, dass sie (im ersten Band) ihren Freund Noah verbotenerweise mit in das Traumreich brachte führt dazu, dass Dawn sich vor dem Obersten Rat verteidigen muss. Verzweifelt versucht sie herauszufinden, wer ihr in dieser Situation gut gesinnt ist. Denn wenn Dawn es nicht schafft sich zu behaupten wird sie in der Traumwelt ausgelöscht werden.
Auch bei dem zweiten Band fällt der Einstieg in die Geschichte nicht schwer, selbst wenn man einiges vergessen haben sollte. Es wird genau so viel Inhalt wiederholt, wie nötig ist. Allerdings hat mich das Buch "Wächterin der Träume" nicht durch das absolute Sprachgefühl der Autorin überzeugt, wie es im ersten der Fall war. Das Buch ist schön gestaltet und durch die Ich-Erzählerin kann man sich in Dawn hineinversetzen. Die Spannung, die dieses Buch so dringend braucht, wird jedoch ständig wieder gelockert, durch die sexuellen Erlebnisse, die sie mit ihrem Freund Noah teilt. Diese werden so häufig, dass es mir schwer fällt eine Altersempfehlung auszusprechen. In jedem Falle handelt es sich um ein Buch für die weibliche Bevölkerung und auch diese könnten von zu häufig aufkommenden Grübeleien, Emotionen und Gedanken genervt werden. Mir hat das Buch einerseits gut gefallen, weil die Geschichte einfach spannend ist und eine wundervoll gut durchdachte Idee dahinter steckt. Andererseits hat es mir aber auch nicht gefallen, weil die Handlung nicht voranschreitet. Mühsam aufgebaute Spannung wird so lange ausgedehnt, bis sie zerfällt – schade. Ich vergebe 3 Sterne.
Sarah Meister (19 Jahre) – Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy