Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Warren der 13. und das magische Auge von del Rio, Tania, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Grusel, Spannung

Warren der 13. und das magische Auge

del Rio, Tania / Staehle, Will

Übersetzung: Feldmann, Claudia

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783414824561

Inhalt

Dürfen wir vorstellen? Warren, der Dreizehnte: Er ist Page, Handwerker, Kammerjäger, Schornsteinfeger und Laufbursche zugleich. Und das in einem alten Familienhotel mit vielen dunklen Ecken, verwinkelten Korridoren und ungelüfteten Geheimnissen. Vielleicht ist es sogar der Ort, an dem das sagenumwobene Magische Auge versteckt ist? Auf diesen Schatz hat es nicht nur Warrens fiese Tante Annaconda abgesehen, sondern bald auch das ganze Nachbardorf. Warren setzt alles daran, das Auge als Erster zu finden, doch vorher muss er einige wichtige Dinge klären: Welches seltsame Wesen lauert im Heizungskeller? Wer ist dieses geisterhafte Mädchen, das im Irrgarten herumschleicht? Und warum ist der einzige Hotelgast wie eine Mumie in Bandagen gewickelt?

Bewertung

Warren der dreizehnte hat eine lange Familiengeschichte. Zwölf Generationen von Warrens haben vor ihm das Hotel betrieben. Da er aber noch nicht achtzehn ist, darf er das Hotel noch nicht betreiben. An seiner Stelle muss sein fauler Onkel es tun. Da dieser aber die Hexe Annakonda geheiratet hat, muss er fast nichts tun. Warren ist, außer dem Koch, der einzige Angestellte und Page, Handwerker, Schornsteinfeger und Laufbursche zugleich.

Seit sein Onkel das Hotel betreibt hat sich dessen Zustand zunehmend verschlechtert. Da hilft es nicht viel, dass seine Tante Annakonda das ganze Haus verwüstet, weil sie nach dem magischen Auge (einem Schatz von dem jeder eine andere Vorstellung hat) sucht. Als dann noch ihre Schwestern kommen, die außerdem sehr vielen Leuten von dem magischem Auge erzählt, ist das Durcheinander perfekt. Bald ist das Hotel voll und hunderte Leute suchen nach dem Auge. Ob das gutgehen wird?

 

Ich finde es ist eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe (und das sind viele). Es hat 216 Seiten und auf jeder Seite mindestens ein Bild. Es ist detailliert geschrieben und spannend. Ich habe es an einem Tag gelesen.

Die Bilder sind in rot und weiß gedruckt und am Anfang jedes Kapitels ist ein Bild über zwei Seiten. Manche Sätze werden auch anders geschrieben, um darauf aufmerksam zu machen, dass dort zum Beispiel geschrien (oder anderes) wird. Es ist fantasievoll und man kann immer sofort erkennen, dass fast alles aus der Fantasie von Tania del Rio entstammt. Nur sehr wenige Dinge erinnern an das echte Leben.

Das Buch hat achtzehn Kapitel und es ist aus der Sicht des Autors geschrieben. Der Titel jedes Kapitels sagt ein bisschen darüber aus, was in ihm passieren wird.

Schade dass es nur 5 Sterne gibt sonst würde ich dem Buch sechs Sterne geben. Ich empfehle es Jungen und Mädchen ab neun Jahren.

 

Santiago Knochenhauer Avila (11) :: Kinder-und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Grusel, Spannung