Jugendbücher  >  Sachbücher
Warum ist Rosa kein Wind? von Knödler, Christine (Hrsg.) , Jugendbücher, Sachbücher, Außergewöhnliches

Warum ist Rosa kein Wind?

Gedichte und Geschichten vom Leben, Lieben und Fliegen

Knödler, Christine (Hrsg.) / Harjes, Stefanie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783473401086

Inhalt

Die Gedichte und Prosatexte in dieser Anthologie spiegeln auf poetische Weise, was Mädchen bewegt. Mal berührend, mal beflügelnd, aufwühlend oder tröstlich erzählen sie vom Lieben und vom Loslassen, vom Hoffen und vom Zweifeln, vom sich Verlieren und sich Wiederfinden. Die renommierte Herausgeberin Christine Knödler hat eine ebenso einfühlsame wie schillernde Textauswahl getroffen, die die preisgekrönte Illustratorin Stefanie Harjes in gleichsam poetische, wunderschöne Bilder gebannt hat.

Bewertung

Warum ist Rosa kein Wind? Ja, warum eigentlich nicht, ist er das nicht doch? Zumindest finde ich das: Rosa ist wie ein leichter, zarter Frühlingshauch. Doch darum geht es jetzt nicht, dazu gibt es mindestens so verschiedene Ansichten, wie es unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten von Gedichten gibt. Diese werden hier aufgegriffen und in die jahreszeitlich, lyrischen Kategorien „Ringsherum lacht es und luftet“, „Mit den Kirschen im Mund“, „Und es wurde Gold und schwer“ sowie „Um zu entfliehen meinwärts“ eingeordnet.
Stefanie Harjes gibt den Worten mit ihren einzigartigen Illustrationen Farbe und Gestalt. Die Zeichnungen sind so poetisch wie die Gedichte selbst, sie geben sich nicht damit zufrieden, den Inhalt der Texte darzustellen, sondern spiegeln deren Stimmung gefühlvoll und eher indirekt wieder. Sie zeichnen das, was zwischen den Zeilen mitschwingt oder bilden gleichsam das Echo zu ihnen. Sind so zart, so leise wie eine Skizze aufgezeichnet und doch, oder gerade deshalb so kunstvoll. Sie geben dem Betrachter Raum, aus ihnen zu machen, was er möchte. Sie oder er kann die Illustrationen aus dem eigenen Blick anschauen und so erst in der Gedankenwelt vervollständigen. Wenn man so durch die Seiten fliegt ist es, als würden die Worte auf den Bildern tanzen lernen, sie schwingen einfach so weiter über den Punkt hinaus durch die Seiten hindurch. Von Anfang bis Ende ist das die pure Poesie, vom Stil der Zeichnungen, über die Auswahl der Gedichte bis hin zu den Kaptitelnamen und dem Titel. Ein absoluter Schatz in meinem Bücherregal, deshalb auch 5 von fünf möglichen Sternen.
Elisa Lehmann (15) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Außergewöhnliches