Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Was, wenn ich nicht der wäre, der ich bin? von Brenifier, Oscar, Jugendbücher, Aus dem Leben, Außergewöhnliches

Was, wenn ich nicht der wäre, der ich bin?

Brenifier, Oscar / Després, Jacques

Übersetzung: Kootz, Anja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Gabriel

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783522302982

Inhalt

Ohne Gegensätze können wir nicht denken. Wie sollen wir den Idealisten erklären, wenn wir ihn nicht dem Realisten gegenüberstellen? Wie den Grübler ohne den Gelassenen, den Temperamentvollen ohne den Zurückhaltenden? Oft versuchen wir die Gegensätze aufzulösen, um dieser Spannung zu entkommen. Anders dieses Buch. Es geht an die Grenzen unseres Denkens und präsentiert zehn gegensätzliche Charaktere mit messerscharfen Gedanken und Illustrationen, die man nicht mehr vergisst.

Bewertung

Das Buch „Was, wenn ich nicht der wäre, der ich bin?“ von dem französischen Philosoph Oscar Brenifier und dem Künstler Jacques Després befasst sich mit dem „Wer bin ich?“, durch Gegensätze und verschiedenen Charaktere, sucht es nach Antworten. Es stellt gegenüber ohne zu vergleichen, es zeichnet Bilder von Personen und Personengruppen, die womöglich gar nicht so rein, wie dargestellt existieren. Es ist ein Buch, durch das wir uns selbst besser kennenlernen und die anderen verstehen. Auf ganz besondere, einfache Weise regt es zum Nachdenken an. Es ist nicht kompliziert, reiht auch nicht sämtliche philosophische Gedanken aneinander, sondern ist Anregung zum eigenen Philosophieren. Das Buch hat mich vollkommen begeistert, obwohl ich im ersten Moment enttäuscht davon war. Es wirkte wie für kleine Kinder, mit wenig Tiefgang, eben nicht so philosophisch wie erwartet und die Computer animierte Grafik gefiel mir zunächst überhaupt nicht. Doch nach Lesen der ersten Seiten, hatte das Buch mich in seinen Bann gezogen und eine neue Welt geöffnet. Auch die Bilder, die Darstellung, gefiel mir nun. Sie ist, wie das gesamte Buch, eigenartig, doch auf besondere Weise schön. Die Figuren, die so perfekt das Leben und klassische Charaktere zeigen, so perfekt wie sie nirgends, außer in Filmen und Büchern, zu finden sein werden. Ein wunderbar buntes Buch, das mit den Gedanken, der Fantasie und der Illusion jongliert und so die Wirklichkeit erklärt. 63 Seiten voll Glück, die tatsächlich ein kleines Kribbeln im Bauch verursachen und die Gedanken und Bilder im Kopf sprudeln lassen. Ich möchte das Buch sofort allen ans Herz legen und mir fielen 100 Menschen ein, denen ich es gerne schenken würde, doch es ist so persönlich und einzigartig, dass ich es nicht mehr entbehren kann. Ja, persönlich und einzigartig, das trifft es ganz gut. Denn, beim Lesen hatte man teilweise das Gefühl, die Sätze seinen genau auf einen abgestimmt und sie trafen auf den Punkt. Ich wollte einen Stift nehmen und alles unterstreichen, festhalten was zu mir gehört, den Rest durchstreichen und hätte ich das getan so hätte ich ein Buch über mich selbst in Händen gehalten. Und ich glaube, jeder, wirklich jede Person dieser Welt, könnte aus diesen wenigen Zeilen ein eigenes Charakterbild zeichnen.
Einzigartig, weil das Buch, oder viel mehr was das Buch auslöst, nicht zu erklären ist. Es legt den Schalter im Kopf um, lässt die Gedanken sprudeln, ohne sie zu fesseln, ohne die unaufhörlichen Fragen, denen man nicht mehr entkommt, ganz glatt und einfach, schnörkellos. Was mir außerdem sehr gut gefiel, war, dass es in keinster Weise bewertend war. Weder gut, noch schlecht, noch schön , noch hässlich, noch positiv, noch negativ, waren darin zu finden. Einzig und allein Feststellungen, Wahrheiten, ganz nüchtern nieder geschrieben und durch die Bilder in Farbe getaucht.
Nachdem ich nun so geschwärmt habe, ist es nicht verwunderlich, dass ich 5 Sterne an dieses fabelhafte Buch vergebe.
Es ist ein Buch für:
• Komplizierte und Einfache
• Idealisten und Realisten
• Individualisten und Kontaktfreudige
• Ernsthafte und Verspielte
• Aktive und Beobachter
• Aufrichtige und Clevere
• Sinnliche und Intellektuelle
• Wechselhafte und beständige
• Temperamentvolle und Zurückhaltende
• Grübler und Gelassene
..und vor allen Dingen für diejenigen, die noch nicht wissen zu welcher Gruppe sie gehören.
Elisa Lehmann (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Außergewöhnliches