Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Was Jungs wollen von Hautman, Pete, Jugendbücher, Aus dem Leben, Freundschaft

Was Jungs wollen

Hautman, Pete

Übersetzung: Lemke, Stefanie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783453534308

Inhalt

Lita und Adam sind nur Freunde. Wenn überhaupt. Auf jeden Fall ist Adam für Lita absolut durchschaubar. Die Erfahrungen, die sie täglich mit ihm sammelt, verwendet die scharfzüngige Lita frech in ihrem Blog, in dem sie Tipps und Tricks zum Umgang mit dem geheimnisvollen anderen Geschlecht preisgibt. Litas Interesse an Adam ist also rein beruflicher Natur, und dass sie nebenbei versucht, ihn und Blair auseinanderzubringen, ist schließlich nicht persönlich gemeint: Die eingebildete Blair, der alle Jungs hinterhergaffen, hat einfach einen Denkzettel verdient. Doch dann erfährt Lita, dass Adam das ein oder andere Geheimnis verbirgt, und sie kommt ins Grübeln. Vielleicht sind ihre Gefühle für ihn ja ebenso wenig berechenbar wie er selbst …

Bewertung

Lita und Adam sind Freunde seit dem Kindergarten und gehen inzwischen auf die Highschool. Unter dem Namen „Miz Fitz“ bloggt Lita freche Tipps und Antworten auf Fragen zum Thema Jungs. Auch wenn ihr Blog an der Wellstone Highschool bekannt ist, weiß doch niemand wer eigentlich dahinter steckt, selbst Adam ist völlig ahnungslos. Während Lita weiter anonym bloggt, hat Adam sich ein Projekt in den Kopf gesetzt, das er unbedingt zum Erfolg führen möchte. Er möchte ein Buch schreiben. Und zwar nicht irgendein Buch, sondern einen Jugendratgeber für das jeweils andere Geschlecht. Doch seine Quellen sind mehr als zweifelhaft.
Das Cover des Buches ist eher unscheinbar und nicht besonders ausgefallen, aber trotzdem nett gestaltet. Die Story wird immer abwechselnd aus der Sicht von Lita und Adam erzählt. Jedes Kapitel wird zudem mit einem Ratschlag von Miz Fitz alias Lita oder einem Tipp aus Adams Buch eingeleitet, was mir sehr gefallen hat, weil es die Geschichte realistischer und facettenreicher macht. Die Hauptfiguren Lita und Adam sind mit ihren Freunden glaubwürdige Teenager. Adam ist ein bisschen naiv und total von seinem Buchprojekt eingenommen. Lita würde gerne wie ihre Mutter Schriftstellerin werden und kann nicht untätig zusehen, wie etwas im Leben ihrer Freunde in die falsche Richtung läuft ohne einzugreifen. Was mich leider etwas gestört hat war, dass Lita ein recht übellauniges Mädchen ist. Sie ist eigentlich permanent sauer auf Adam und der wiederum lässt Litas schlechte Laune einfach über sich ergehen. Darunter leidet die Glaubwürdigkeit der Freundschaft zwischen den beiden. Die Figuren der Freunde und deren Beziehungen untereinander sind dagegen gut ausgearbeitet und sehr realistisch.
Der Schreibstil des Autors ist locker und flüssig zu lesen. Die Idee des Buches hat mir gut gefallen. Allerdings hatte ich mir von dem Roman etwas mehr erhofft, da der Bezug aufs Bloggen sehr aktuell und vielversprechend ist, aber unter der schwierigen Beziehung zwischen Adam und Lita leidet. Das ganze würde ich dennoch als nettes Buch für zwischendurch bewerten. Also 3 von 5 Sternen.
Lena Hansen (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft