Jugendbücher  >  Fantasy
Waterfire Saga von Donnelly, Jennifer, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Waterfire Saga

Das erste Lied der Meere,

Donnelly, Jennifer

Übersetzung: Schuhmacher, Sonja , Schuhmacher, Nadja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Schneider

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783505136573

Inhalt

Erscheint im März 2015

 

Eigentlich sollte sich die Meeresprinzessin Serafina am Morgen ihrer Verlobung nur eine Frage stellen: Liebt mich Prinz Mahdi wirklich? Doch Serafina wird von seltsamen Träumen verfolgt, welche die Rückkehr einer uralten, bösen Macht prophezeien. Kurz darauf werden ihre düsteren Vorahnungen Wirklichkeit, als Serafinas Mutter von einem vergifteten Pfeil getroffen wird. Nun muss Serafina nicht nur den Mörder ihrer Mutter finden, sondern auch noch einen Krieg zwischen den Meeresreichen verhindern. Geleitet von ihren dunklen Träumen, macht sich Serafina zusammen mit ihrer besten Freundin Neela auf die schwierige Suche nach vier weiteren auserwählten Meerjungfrauen. Nur gemeinsam können sie eine Verschwörung aufdecken, die ihre geheime Welt zu zerstören droht …

Bewertung

In dem Buch „Waterfire Saga“ geht es um ein Mädchen, das eine Meerjungfrau ist. Ihr Name ist Serafina. Sie hat einen ganz seltsamen Albtraum, der ihr viel zu real vorkommt, und dann sieht sie eine Person aus ihrem Traum auch noch in ihrem Spiegel.

Serafina, die oft auch mit dem Namen „Principessa“ angesprochen wird, weil sie die Tochter der Königin von Miromara ist, wird bald den Thron erben. Zu diesem Anlass gibt es ein ganz besonderes Fest, bei dem Serafina drei Aufgaben bestehen muss. Die Erste ist eine Blutprobe, bei der sie beweisen muss, dass sie eine Nachfahrin Merrows ist. Für die zweite Aufgabe muss Serafina eine ganz besondere Liedmagie vollführen. Und die Dritte ist ihre Verlobung mit Mahdi. Damit die beiden sich kennen lernen, kommt Mahdi mit seiner Familie oft zu Besuch und mit der Zeit verlieben sich die beiden wirklich in einander. Aber Mahdi verändert sich mit der Zeit immer mehr und Serafina erkennt ihn an ihrem Verlobungstag kaum wieder. Doch es soll noch viel schlimmer kommen: kurz nachdem sie die besondere Liedmagie gemacht hat, verfehlt ein Pfeil nur knapp das Herz ihrer Mutter Isabella. Als ein zweiter Pfeil auf Isabella schießt, wirft sich Serafinas Vater dazwischen und stirbt, bevor er den Boden berührt. Sofort schließen sich jede Menge Wachen in einen Kreis um Serafina, damit ihr nichts passieren kann. Sie bringen Serafina an einen sicheren Ort im Schloss, wo schon Serafinas beste Freundin Neela auf sie wartet. Königin Isabella ist schwer verletzt. Der Arzt sagt, dass der Pfeil vergiftet war. Trotzdem befiehlt sie Serafina zusammen mit Neela zu fliehen, den ihr soll nichts passieren. Immerhin ist sie das einzige, was das Königreich Miromara noch hat. Deshalb versuchen Serafina und Neela zu fliehen, doch sie werden aufgehalten und fast geschnappt. Was passiert jetzt mit Serafina und Neela, was ist mit Serafinas Albtraum und wird Serafina ihre Mutter und Mahdi jemals wiedersehen?

 

Das Buch hat 363 auf 49 Kapiteln, einen Prolog und ein Wörterverzeichnis, in dem solche Sachen wie „Principessa“ oder „Muschelhorn“, aber auch Namen (falls man aus dem Zusammenhang nicht versteht, wer das ist) erklärt sind. Ich finde, dass das Buch sehr spannend und aufregend geschrieben wurde und weil es mitten in der Geschichte aufhört, hoffe ich, dass es bald einen zweiten Teil geben wird.

Die Autorin hat das Buch in der dritten Person geschrieben, also so, als ob sie dabei gewesen wäre, aber nicht von sich erzählt hat. Mir hat es richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich habe richtig mitgefiebert und mich so gefühlt, als wäre ich auch dabei gewesen. Ich denke, wenn ich das Buch im Geschäft gesehen hätte, hätte ich es mir auf jeden Fall gekauft. Ich werde das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen. Über das Cover habe ich zwei Meinungen, einmal finde ich, dass das Cover zwar gut zur Geschichte passt, aber die Meerjungfrau sieht ganz anders aus als Serafina in der Geschichte beschrieben wird. Anderseits finde ich es eigentlich ganz gut, dass die Meerjungfrau auf dem Cover nicht so aussieht wie Serafina, denn so kann man sich selber vorstellen wie Serafina aussieht. Insgesamt finde ich das Cover ganz gut.

Ich vergebe 5 Sterne.

 

Isabelle Heusingfeld (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy