Jugendbücher  >  Fantasy
Watersong - Sternenlied von Hocking, Amanda, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Watersong - Sternenlied

Hocking, Amanda

Übersetzung: Topalova, Violeta , Hansen-Schmidt, Anja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570161593

Inhalt

Sie sind schön. Sie sind stark. Und gefährlich. Penn, Lexi und Thea ziehen alle Blicke auf sich – sie aber haben nur Augen für Gemma. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren betörenden Bann. Doch dahinter lauert eine Welt, die faszinierender, abgründiger und tödlicher ist als alles, was Gemma je erlebt hat …
Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden – bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ...

Bewertung

Die sechszehnjährige Gemma Fisher liebt das Wasser. Sie schwimmt seit Ewigkeiten für das Schulteam und geht jeden Abend in der Bucht am Strand schwimmen. In den Ferien kommt sie dann auch noch ihrem langjährigen Kindheitsfreund Alex näher. Die Ferien werden aber schon bald von dem Verschwinden dreier Jugendlicher überschattet. Außerdem sind da noch die drei Touristinnen Penn, Thea und Lexi, die es scheinbar auf Gemma abgesehen haben und sie zu verfolgen scheinen. Als Gemma dann auch noch eines Abends nicht mehr von ihrem Schwimmausflug nach Hause kommt, dreht ihre Schwester Harper beinahe durch. Seit diesem Abend wirkt Gemma verändert, was ist dort in dieser Nacht am Strand passiert?
Nachdem ich von dem letzten Buch, das sich mit dem Thema Meerjungfrauen und Sirenen beschäftigt hat, sehr enttäuscht war, bin ich mit keinen hohen Erwartungen an „Watersong“ herangegangen. Die Geschichte plätschert die ersten 100 Seiten etwas vor sich hin, man erfährt einiges über die Hauptcharaktere Gemma und Harper, aber auch über deren etwas komplizierte Familienverhältnisse. Mit Gemma hatte ich anfangs Probleme mich zurecht zu finden, Harper und ihre Mutterersatz-Rolle habe ich ihr dagegen von Anfang an abgekauft. Die beiden sind auf jeden Fall zwei tolle Hauptcharaktere und es macht Spaß sie zu begleiten. Das Buch ist zwar nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben, wechselt aber trotzdem immer zu der Sichtweise einer der beiden Schwestern. Mal erfährt man etwas aus Harpers, mal aus Gemma Sicht, was das Buch einerseits abwechslungsreicher macht, an manchen Stellen aber auch dafür sorgt, dass ein klein wenig die Spannung rausgenommen wird. Insgesamt war die erste Hälfte des Buches relativ langweilig, da auch die Antagonisten Thea, Penn und Lexi erst etwa in der Mitte des Buches ihren ersten richtigen Auftritt haben. Ab diesem Punkt ging es aber steil bergauf. Die Autorin hat sich eine schöne Geschichte mit mythologischem Hintergrund ausgedacht und diese auch wunderbar umgesetzt. Der Schreibstil von Amanda Hocking war angenehm und schnell zu lesen, sodass ich das ohnehin nicht allzu dicke Buch sehr schnell durchgelesen hatte. Das Cover verdient auch nochmal gesondertes Lob. Es ist stellt ohne Zweifel Gemma dar und schimmert wenn man es gegen das Licht hält.
Alles in allem ist „Watersong“ ein gutes Buch für zwischendurch, das einem ein paar unterhaltsame Lesestunden beschert, allerdings für meinen Geschmack zu vorhersehbar ist, mich aber trotzdem auf die Folgebände neugierig macht. Ich empfehle es ab 13 Jahren weiter und vergebe gute 3 Sterne.
Svenja Becker (16) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy