Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Weltenspringer von Riley, James, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Magie

Weltenspringer

Riley, James

Übersetzung: Haefs, Gabriele

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Planet!

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783522504973

Inhalt

Dieses Abenteuer ist total abgefahren. Besser als Dumbledore zu retten. Das Leben wäre totlangweilig, wenn es keine coolen Bücher gäbe. Noch besser wäre es allerdings, wenn man der Held aus seiner absoluten Lieblingsreihe sein könnte, über die wirklich jeder spricht. Das weiß niemand besser als Owen. Denn als er nach einem zum Gähnen langweiligen Schultag beobachtet, wie seine Mitschülerin Bethany aus einem Buch klettert – ja, richtig, AUS EINEM BUCH –, bringt er sie dazu, ihn auf ihre nächste Reise mitzunehmen. Dabei vergisst Owen allerdings die wichtigste Regel überhaupt: Greif nie in die Geschichte ein!

Bewertung

Owen ist ein Junge, ein ganz normaler, der wie alle anderen Kinder die Buchserie „Kiel Gnomenfuß“ liebt. Doch in einem dieser Bücher mitzuspielen, daran hat er noch nicht einmal im Traum gedacht. Aber dann, als er seine Klassenkameradin Bethany aus einem Buch steigen sieht, will er unbedingt die Hauptperson seiner Lieblingsserie treffen oder sogar ihren Lehrer vor dem Tod retten. Plötzlich dreht sich alles nur noch darum. Doch Owen handelt der wichtigsten Regel, die es dabei gibt, zuwider. Wird er es schaffen, sein Missgeschick wieder gut zu machen?

 

Dieses Buch inspiriert einen von außen nicht so sehr, weil es aussieht, als wäre es etwas für kleinere Kinder, doch kommt es ganz anders!

Es ist voller kreativer Ideen, von denen alle sehr originell sind, z. B. dass man in die Welt der Bücher eintauchen kann. Auch fand ich die Idee, dass das Lieblingsbuch aller Kinder eine Kopie von Harry Potter ist, sehr witzig. In Kiel Gnomenfuß (dem Buch im Buch) gibt es viele Situationen oder Gegenstände, die auch in Harry Potter zu finden sind, wie dass man den Bösen nur mit sieben Schlüsseln besiegen kann, dass die Hauptperson keine Eltern hat oder dass Kiel ein magisches Tier (in diesem Fall keine Eule, sondern einen Kater) hat.

Mir hat es gefallen, dass Owen am Anfang, als er in die Geschichte des Buches eingreift, noch ganz begeistert davon ist (ich wäre es auch!), bis ihm dann klar wird, dass es eine ziemlich dumme Entscheidung von ihm gewesen ist, etwas an der ursprünglichen Buchgeschichte zu verändern.

 

Ich empfehle diese Geschichte an Jungen und Mädchen, die viel lesen, da in diesem Buch viele andere real existierende Romane vorkommen, sodass es leichter ist, die Handlung zu verstehen, wenn man auch die Bücher im Buch kennt. Natürlich vergebe ich diesem total gelungenen Roman 5 Sterne.

 

Matteo Schmidt (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Magie