Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Weltenspringer von Riley, James, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Magie

Weltenspringer

Die gestohlenen Kapitel, Bd. 2

Riley, James / To, Vivienne

Übersetzung: Lemke, Stefanie Frida

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Planet!

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783522505314

Inhalt

Eigentlich hatte Owen nach seinen haarsträubenden Erlebnissen in der Welt der Kiel-Gnomenfuß-Bücher fürs Erste genug von Abenteuern – bis Owen und Kiel in der brennenden Bibliothek von Owens Mutter aufwachen, ohne jede Erinnerung, wie sie dorthin gekommen sind. Und schlimmer noch: Bethany wurde entführt, und den beiden bleibt nur wenig Zeit, sie wiederzufinden, bevor etwas Fürchterliches passiert. Der einzige Hinweis ist eine Gestalt mit Fragezeichenmaske, die sich als fieser Nachfahre von Sherlock Holmes ausgibt. Jetzt ist Owens detektivisches Geschick gefragt – doch damit ist es leider nicht weit her …

Bewertung

Owen und Kiel wachen plötzlich in der brennenden Bücherei Owens Mutter auf und können sich an nichts mehr erinnern. Und als ob das noch nicht genug wäre, ist ihre Freundin Bethany verschwunden, Kiel hat keine Zauberkräfte mehr und ihnen ist die Polizei auf den Fersen. Als Kiel und Owen auf die Polizeiwache gebracht werden, behauptet Owens Mutter, dass er nichts gemacht haben kann, da er bei ihr zu Hause noch im Bett liegt und schläft. Die Polizei glaubt nicht, dass es Bethany gibt, und will auch keine Untersuchungen gegen einen seltsamen Jungen in Fragezeichenmaske machen, der das Feuer wirklich gelegt hat, denn dieser hat der Polizei in verzwickten Fällen schon oft geholfen. Doch Owen und Kiel bleiben nur noch zwei Stunden, um ihre Freundin vor dem Tod zu bewahren, und sie haben immer noch keine Spur, wo sie mit ihrer Suche beginnen sollen.

 

Ich habe mich wirklich gefreut, als der 2. Band von Weltenspringer herausgekommen ist, da mir der Vorgänger unglaublich gefallen hatte. Allerdings konnte mich dieses Buch nicht ganz fesseln, da die Geschichte etwas unverständlich erzählt wird und ich nicht nachvollziehen konnte, was manche Episoden mit der Gesamtgeschichte zu tun hatten.

Ich habe lange gebraucht, um mich dazu zu bewegen, diesen Roman weiterzulesen, da der Anfang etwas langweilig ist. Zum Ende hin wird die Lektüre doch spannender, aber ich kann hier leider nicht zu viel darüber verraten.

In diesem Buch kommt auch eine interessante Figur vor, die nicht im 1. Band dabei ist: Es handelt sich um ein Kriminalgenie, das nicht unbedingt böse sein will, aber trotzdem schlechte Taten vollbringt.

 

Dieses Buch ist für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren geeignet und es ist besser verständlich, wenn man den 1. Band schon gelesen hat. Es hat mir leider weniger gefallen als der 1. Band und bekommt von mir nur 3 Sterne.


Matteo Schmidt (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Magie