Kinderbücher  >  Sachbücher
Weltwunder von , Kinderbücher, Sachbücher, Wissen

Weltwunder

memo Wissen entdecken, Bd. 83

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Dorling Kindersley

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783831026272

Inhalt

Vom mystischen Stonehenge über die gewaltige Chinesische Mauer bis zum spektakulären Grand Canyon - in Band 83 der großen Wissensreihe memo dreht sich alles um die großen Wunder unserer Welt.

Beeindruckende Bilder von natürlichen und von Menschenhand geschaffenen Weltwundern, begleitet von gut gegliederten, kurzen Texten, erklären die Thematik sachlich kompetent und für Kinder leicht verständlich. Auch schwierigere Sachverhalte werden so begreifbar.

Über die sieben Weltwunder der Antike und weitere erwähnenswerte rekordverdächtige Naturwunder informieren Sonderseiten am Ende des Buches. Ein Glossar gibt einen Überblick zum gesamten Thema. Ideal als Ergänzung zum Schulunterricht und für Referate.

Extra: Das tolle Riesenposter zum Thema "Weltwunder"!

Bewertung

Im Buch gibt es 33 Kapitel. Eine Doppelseite im Buch entspricht einem Kapitel. Jedes Kapitel berichtet über ein Weltwunder und beschreibt dieses. Dazu gibt es immer einen Kartenausschnitt, der zeigt, wo es liegt. Auf jeder dieser Doppelseiten gibt es etwa 7 Fotos oder Zeichnungen. Dazu gibt es Erklärungen und Informationen. Die einzelnen Textabschnitte sind kurz.

In der ersten Hälfte des Buches geht es um Weltwunder, die die Natur geschaffen hat, z. B. den Mount Everest, das Tote Meer und die Namib Wüste. In der zweiten Hälfte wird über die von den Menschen geschaffenen Weltwunder, z. B. Eiffelturm, Akropolis, Chinesische Mauer und den Pyramiden von Giseh berichtet. Sogar dem Schloss Neuschwanstein in Deutschland ist ein ganzes Kapitel gewidmet.

Von vielen Weltwundern habe ich, bevor ich das Buch gelesen habe, noch gar nichts gewusst. Der Roraima-Tepui, der im zweiten Kapitel beschrieben wird, war mir unbekannt. Der Roraima-Tepui ist ein mächtiger Tafelberg, der im Norden Südamerikas steht. Dort befindet sich auch das Tal der Kristalle. Im ersten Kapitel geht es um den Mount Everest. Sherpa, so nennt man das Bergvolk um den Mount Everest. Im Jahre 2012 sammelten die Sherpas 1,4 Tonnen Abfall, den die Bergsteiger bei ihren Touren achtlos liegen lassen. Im dritten Kapitel geht es um den Fuji. Der Fuji ist der höchste Berg von Japan. Von Tokio kann man den Fuji bei wolkenlosem Wetter sehen. Im vierten Kapitel geht es um den Old Faithful. Der Old Faithful ist einer von 300 Geysiren im Yellowstone-Nationalpark.

Am Ende des Buches sind auf jeweils einer Doppelseite die Sieben Weltwunder der Antike, rekordverdächtige Weltwunder und Wunder von Menschenhand beschrieben! Die Weltwunder der Antike lagen fast alle in der Umgebung des Mittelmeers und heißen Zeus-Statue, Tempel der Artemis, Koloss von Rhodos, Mausoleum in Halikarnassos, Hängende Gärten in Babylon, Leuchtturm von Pharos, Pyramide von Giseh.

Ganz wichtig und hilfreich finde ich das Glossar ganz am Ende. Dort werden verschiedene Begriffe erklärt.

 

Das Buch hat 73 Seiten. Man muss das Buch nicht unbedingt von vorne nach hinten durchlesen. Es macht großen Spaß, das Buch durchzublättern. Die vielen Fotos und Bilder machen Lust, zu lesen. Mit dabei ist ein farbiges Poster. Darauf sind mehrere Bilder mit Erklärungen dazu, eigentlich genauso, wie im ganzen Buch. Das Poster gefällt mir nicht ganz so gut, weil das ganze ja schon im Buch beschrieben ist. Ich werde das Poster eher nicht aufhängen.

Das Buch empfehle ich für Jungs und Mädchen im Alter zwischen 6-14 Jahren. Das Buch gefällt mir sehr gut, weil es sehr interessante Informationen und Wissen vermittelt. Man kann es bestimmt ganz gut für die Schule benutzen. Das Titelbild gefällt mir sehr gut, spricht mich an und macht mich neugierig.


Ruben Beirle (9) :: Kinder-und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Wissen