Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Wenn du dieses Buch liest, ist alles zu spät von Bosch, Pseudonymous, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Wenn du dieses Buch liest, ist alles zu spät

Bosch, Pseudonymous

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783401062570

Inhalt

Falls Sie jetzt dachten, wir erzählen hier irgendetwas über den Inhalt dieser Geschichte oder teilen Ihnen mit, dass es sich um den zweiten Teil des Bestsellers Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis handelt: DANN HABEN SIE SICH GETÄUSCHT! Wir werden Sie keineswegs an die lebensgefährlichen Abenteuer unserer beiden Helden Kassandra und Max-Ernest erinnern und an ihren dramatischen Kampf gegen die beiden üblen Bösewichte namens Dr. L. und Madame Mauvais. Ganz sicher werden wir nicht verraten, wie die beiden in das geheimnsivolle Zauberei-Museum geraten, wo sie endlich den großen Magier Pietro Bergamo treffen. Upps!!! Wir haben s schon wieder getan. Na ja, wenigstens haben wir Ihnen nichts von dem lange verloren geglaubten, höchst merkwürdigen Klangprisma erzählt und auch nichts von dem abgrundtief bösen LORD PHARAO und seiner Kreatur, die er vor über 500 Jahren erschuf und die der Schlüssel ist zu dem größten Geheimnis der Menschheit! Wir sind ein hoffnungsloser Fall, sagen Sie? Machen Sie sich nichts vor: WENN SIE DAS HIER LESEN, IST ALLES ZU SPÄT!

Bewertung

Das Sockenmonster. Die Handschuhe. Der Flüster-See. Scchweißgebadet wacht Kass auf. Das war Erlebnis Nummer 1. Dann kommen ein neuer, Jojo-schi, und eine verschlüsselte Botschaft in die Schule. Wegen der Botschaft entfernen sich Kass und Max-Ernest, Mitglieder der MIEHEG-Gesellschaft, von einem Ausflug. Doch die Botschaft stammt von den Feinden, die sie entführen und einsperren. Dabei stoßen die Kinder auf das Klangprisma, mit dem sie das "Sockenmonster" Homunculus finden sollen, nachdem sie von Owen, der ebenfalls Mitglied der Gesellschaft ist, befreit wurden.
Der Abenteuer-Roman ist in einem lässigen Stil geschrieben. Die Sätze sind zwar meistens lang, aber gut verständlich. Die Kapitel sind unterschiedlich lang, Manche entsprechen nur einer Doppelseite, andere sind bis zu zwanzig Seiten lang, sodass es für fortgeschrittene Leser geeignet ist. Es kommen einige Fremdwörter vor, wovon die meisten jedoch erklärt werden. Am Anfang jeden Kapitels ist eine kleine Illstration zu sehen. Die Schrift ist groß und gut leserlich, sodass das Buch von der Schrigtgröße her auch für ungeübte Leser geeignet ist.
Am Anfang des Buches werden wieder Warnungen ausgesprochen, man muss sogar einen Vertrag unterschreiben. Das gelbe Cover sieht durch das Design von altem Leder älter aus.
Mir gefällt das Buch sehr gut, weil der Autor nicht mehr so viele Warnungen - das Buch zu lesen könnte gefährlich sein - ausspricht, wie im ersten Band Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis. Außerdem ist es gleich am Anfang spannend, nicht wie der erste Teil, der erst spät spannend wird. Das Buch zeigt auch menschliche Reaktionen, zum Beispiel Eifersucht und Sorgen. Der Homunculus, das Klangprisma, welches gar nicht die Form eines Prismas hat, die Landschaften und auch die Personen sind gut beschrieben, was ich gerne mag. Im Anhang ist ein Rezept, ein Kartentrick und ein höchst amüsantes Interview, was sehr abwechslungsreich ist. Ich empfehle das Buch ab 10 Jahren und vergebe 5 Sterne.
Carina Schramm (11 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer