Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Wenn ich aber nicht muss! von Löhlein, Henning, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor

Wenn ich aber nicht muss!

Löhlein, Henning / Habersack, Charlotte

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 3 Jahre

ISBN: 9783473446131

Inhalt

Großes Ritterturnier! Schnell noch mal aufs Klo. Doch oje, prompt kommt Ritter Klodwig zu spät zum Kampf. Zum Glück steht noch ein Duell an. Diesmal nicht aufs Klo. Doch ausgerechnet jetzt wär´s nötig gewesen. Also schnell Schicht für Schicht raus aus der Rüstung und wieder hinein. Der Schwarze Ritter ist da schon längst wieder weg. Dem war das Warten wohl zu lang. So kann man seinen Gegner auch in die Flucht schlagen.

Bewertung

Ritter Klodwig ist genervt: Ständig liegt ihm sein Knappe in den Ohren, doch nur ja nochmal auf die Toilette zu gehen, selbst wenn er gar nicht muss. Das ist bei Rittern etwas kompliziert - bis man sich aus der Rüstung geschält und wieder hineingezwängt hat, vergeht so seine Zeit. Weil Klodwig dabei einmal ein Turnier verpasst hat, will er künftig nur noch gehen, wenn er wirklich muss. Und müssen tut er nun ausgerechnet kurz vor einem entscheidenden Kampf - da hilft alles nichts, die Rüstung muss runter!
Die Idee, ein leidiges Alltagsthema ins Mittelalter zu verlegen und die Rolle der liebevoll mahnenden Mama hier dem Knappen zu übertragen, ist urkomisch und wird mit den witzigen Bildern von Henning Löhlein auch wunderbar umgesetzt. "Am besten gefällt mir, dass überall jemand Pipi macht," bewertet Moritz (6) das Buch begeistert. "Da steht sogar ein Huhn, das pinkelt, und der Schneemann pieselt auch in den Schnee!"
Als kritische Mama bin ich nicht ganz so begeistert. Zwar kann auch ich mich über die vielen auf den Seiten versteckten Klo-Situationen kaputtlachen, aber mich überzeugt die Geschichte insgesamt nicht: Klodwig soll gegen einen Ritter kämpfen und reitet hin, ohne vorher auf dem Klo gewesen zu sein. Kaum angekommen, muss er natürlich Pipi und will deswegen schnell kurz vorher nochmal gehen. Das viele Aus- und Anziehen der Rüstung aber dauert so lange, dass der gegnerische Ritter schließlich einfach davonreitet (vielleicht, weil er nun auch muss?) und es gar nicht erst zum Kampf kommt. Warum Klodwig sich aber deshalb als Sieger fühlt, leuchtet mir überhaupt nicht ein - schließlich hat er sich dem schwarzen Ritter gar nicht gestellt, die Situation vom Anfang und dem verpassten Turnier wiederholt sich also streng genommen. Ob er auf den Knappen hört und rechtzeitig aufs Örtchen geht oder nicht, macht somit letztlich keinen Unterschied: Zweimal wird ein Kampf verpasst. Einmal ist Klodwig deshalb Verlierer, einmal ist er Sieger. Mich hat´s gestört, Moritz nicht - deswegen gibt´s insgesamt 4 Sterne von uns. 5 von Moritz, 3 von mir.
Maren Bonacker und Moritz Bäcker (6) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor