Junge Literatur  >  Fantasy
Wer die Lilie träumt von Stiefvater, Maggie, Junge Literatur, Fantasy, Liebe

Wer die Lilie träumt

Band 2

Stiefvater, Maggie

Übersetzung: Knuffinke, Sandra , Komina, Jessika

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: script5

Empfohlen ab: 16 Jahre

ISBN: 9783839001547

Inhalt

Mit jedem Tag, den Blue mit Gansey verbringt, fällt es ihr schwerer, sich nicht in ihn zu verlieben – obwohl sie weiß, dass ein Kuss von ihr der Grund für seinen nahen Tod sein könnte. Sie ist fasziniert von seiner leidenschaftlichen Suche nach dem verschwundenen König Glendower, und in der knisternden Hitze des Sommers kommen Blue, Gansey und die Raven Boys diesem Ziel immer näher. Vor allem Ronans Fähigkeit, Gegenstände aus seinen Träumen in die reale Welt zu bringen, lässt die Lösung greifbar werden. Doch das Spiel mit der Traumwelt ist gefährlich und Blue und ihre Freunde sind nicht die Einzigen, die sich ihre Wünsche herbeiträumen wollen …

Bewertung

Seit sich Blue mit ihren vier neuen Freunden auf die Suche nach dem mysteriösen Glendower gemacht hat, läuft nichts in ihrem Leben mehr normal. Natürlich war ihr Alltag mit einer Familie, die komplett aus Wahrsagerinnen besteht, auch zuvor alles andere als langweilig. Doch seit sie Gansey kennt, scheinen alle Vorhersagen kurz davor, sich zu erfüllen. Irgendwann wird sie ihm sagen müssen, dass er dieses Jahr nicht überleben wird. Und das es höchstwahrscheinlich ihr erster Kuss sein wird, der ihn umbringt.

 

Doch zuvor gibt es eine dringlichere Sache, die es zu klären gibt: Wie ist es möglich, dass Ronan Dinge und sogar Lebewesen aus seinen Träumen mitnehmen kann? Und wie hängt diese Gabe mit dem plötzlichen Verschwinden von Gabeswater zusammen? Während sie jedoch so mit sich selbst beschäftigt sind, merken sie nicht, dass inzwischen auch andere den in Henrietta verborgenen Geheimnissen auf die Schliche gekommen sind.

 

"Wer die Lilie träumt" ist ein Fantasyroman von Maggie Stiefvater und die Fortsetzung von "Wen der Rabe ruft". Er umfasst 525 Seiten und ist für Jugendliche ab zwölf Jahren zu empfehlen.

 

Nach dem vielversprechenden ersten Band führt die Autorin die Geschichte hier genau so spannend und rasant weiter. Erneut liegt der Fokus auf den Beziehungen zwischen den handelnden Personen, die alle ihre Ecken und Kanten behalten haben. In diesem Buch gibt es keine vollkommenen Gutmenschen, sie alle haben ihre Schwächen und Geheimnisse. Doch genau das gibt ihnen die Persönlichkeit, die sie so glaubwürdig erscheinen lässt.

 

Die Suche nach Glendower schreitet in diesem Teil leider wenig voran und verliert an Bedeutung. Obwohl es trotzdem nicht langweilig wird, da die Protagonisten ja mit genügend anderen Problemen beschäftigt sind, scheinen sowohl diese, als auch die Autorin das eigentliche Ziel aus den Augen verloren zu haben. Als Entschädigung dafür darf sich der Leser jedoch mit sehr faszinierenden Träumen beschäftigen, aus denen der Träumende sogar Dinge in die Realität mitnehmen kann. Dieser Einfall, von dem ich in dieser Art zum ersten Mal gelesen habe, hat mich sehr fasziniert. Vor allem, weil sich das Prinzip nicht nur auf leblose oder real existierende Dinge begrenzt. Es ist das ultimative Mittel, um seine Fantasien wahr werden zu lassen.

 

Insgesamt ist es eine wirklich gelungene Fortsetzung, die so ziemlich alles enthält, was man von moderner Fantasy erwarten kann. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und gebe ihm gute 4 Sterne.

 

Elisabeth Stark (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

 

Themen: Liebe