Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Wer hat an der Zeit gedreht? von Smoltczyk, Alexander, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Freundschaft, Kindergarten & Schule

Wer hat an der Zeit gedreht?

Smoltczyk, Alexander

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Dressler

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783791519678

Inhalt

Wieso weiß die das alles? Und was hat die Neue in der 6b da für ein komisches Tagebuch? Greta freut sich über den Neuzugang in der Klasse - und was sie herausfindet, ist noch viel toller: Manù kommt nicht aus Bayern oder so, nein, sie kommt aus der Zukunft! Sie macht ein Zeitpraktikum in der Gegenwart. Aber das darf eigentlich keiner wissen. Zum Glück hat Manù immer ein Notfallkaugummi zum Vergessen dabei!

Bewertung

Greta wohnt mit ihrem Kater und ihren Eltern in Freiburg. Oh nein, auch dass noch, Smilla, Gretas beste Freundin, zieht weg. Sie meint, ihre Eltern müssten sich verändern und deshalb ziehen Smilla und ihre Familie nach Amerika. Als Greta am nächsten Tag auf ihrem Stuhl in der Schule saß, kam ein Mädchen mit orangenen Haaren in die Klasse. Sie hieß Zola, und war ein bisschen merkwürdi Sie freundeten sich nach kurzer Zeit an, und wurden beste Freundinnen. Zum Glück, Greta hatte schon gedacht, sie findet keine Freundin mehr. Als Greta und Zola sich vertrauen können, sagt Zola ihr Geheimnis, das eigentlich keiner wissen darf…

 

Das Titelbild ist lustig gestaltet: Zu jedem Kapitel gibt es ein sehr kleines Bild und auf dem Titelbild kann man alle diese Bilder wiederfinden. Aber natürlich ist auf dem Titelblatt auch die Überschrift: WER HAT AN DER ZEIT GEDREHT über einer großen Uhr und auf den Zeigern sieht man Greta, Zola und der Kater Nick.

Der Klappentext ist sehr gut geschrieben und verrät nicht zu viel. Die Schrift ist mittelgroß und es gibt 19 Kapitel. Am Anfang jedes Kapitels ist immer ein Bildchen zu erkennen und am Ende ist ein Tagebucheintrag von Zola geschrieben. Die Sprache des Buches ist deutsch, es gibt mehr lange als kurze Sätze und nur wenige schwierige Wörter sind in dem Buch enthalten.

Die Geschichte ist lebhaft und witzig. Sie ist zwar erst langweilig gestartet, aber wurde mit jedem Kapitel immer besser. Man kann allen Sätzen gut folgen, weil sie sehr schön und lebhaft geschrieben sind Die Besonderheit dieses Buches ist, dass es ein Tagebucheintrag am Ende des Kapitels gibt. Und, dass es ja eigentlich Fantasie ist, aber einem sehr wahr vorkommt. Ich gebe dem Buch 5 Sterne, weil man sich sehr gut in das Buch hinein versetzen kann und es immer spannender wurde.

 

Tom Krumme (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Kindergarten & Schule