Kinderbücher  >  Vorlesen
Wie die Affen den Fußball erfanden von Ebbertz, Martin, Kinderbücher, Vorlesen, Freizeitbeschäftigung, Humor

Wie die Affen den Fußball erfanden

33 fast wahre Sportgeschichten

Ebbertz, Martin / Westphal, Catharina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 6 Jahre

ISBN: 9783414824257

Inhalt

Dieses Buch ist besser als jedes Guinnessbuch der Rekorde. Denn die Geschichten, die hier erzählt werden, sind wirklich unglaublich! Schon mal von der grandiosen Muckipille gehört, die jeden, der sie schluckt, unendlich stark und schnell macht, ihm aber auch grüne Pickel ins Gesicht zaubert? Oder vom kurzsichtigen Boxer, der unermüdlich gegen eine Ampel kämpft? Vom Brustschwimmer, der sogar bis zum Nordpol schwimmt? Oder auch von der Radrennfahrerfamilie, die niemals von ihren Rädern steigt – nicht mal zum Schlafen? Nein? Dann einfach reinlesen! 33 schräge Sportmärchen, bei denen man nicht jedes Wort glauben muss.

Bewertung

Richtig gute Bücher, die kleine Sportfans an die Seiten fesseln, sind mit Ausnahme solcher, die ausschließlich den Fußball zum Thema machen, erschreckend rar gesät – genau diese Lücke aber füllen die Nonsensgeschichten in Martin Ebbertz’ Band Wie die Affen den Fußball erfanden aufs Köstlichste. In 33 kurzen Geschichten, die sich oft nur über zwei oder drei Seiten erstrecken, fabuliert der Autor unglaubliche und oft wirklich urkomische Episoden, die beispielsweise zu erklären versuchen, wie nun etwa die titelgebenden Affen das beliebteste Ballspiel der Welt erfunden haben, was genau man sich unter der grandios

en Muckipille vorstellen muss oder warum Wackersteine ein besonderes Talent fürs Turmspringen zu haben scheinen.

Bunt, originell und vielseitig sind die Kapitel, und die Bandbreite der Akteure reicht dabei von der noch beinahe normal erscheinenden Radrennfahrerfamilie – die, zugeben, allerdings niemals von ihren Rädern steigt – über diverse tierische Protagonisten vom Affen bis zum Zeisig bis hin zu so exotischen Hauptfiguren wie dem sportlichen Emmentaler Käse. Dabei sind die Erlebnisse und Abenteuer, die das Buch versammelt, bei aller Absurdität jedoch mit so großer Selbstverständlichkeit, zudem mit Humor und Warmherzigkeit geschildert, dass es zu keiner Zeit schwerfällt, sich in den Geschichten zu verlieren, und die farbenfrohen und ausdrucksstarken Illustrationen lassen das Erzählte unmittelbar in der eigenen Vorstellung Gestalt annehmen.

 

Die Kürze der Geschichten macht das Buch zum idealen Einstiegsband für Erstleser oder aber auch zur perfekten abendlichen Vorleselektüre, und vielfach regen die einzelnen Kapitel außerdem dazu an, die eigene Fantasie schweifen zu lassen und die beschriebenen Kuriositäten selbst noch weiterzuspinnen. Abwechslungsreich, unterhaltsam und thematisch in einer Marktlücke angesiedelt, überzeugt das Buch somit auf ganzer Linie und hat sicherlich ebenfalls einen Treppchenplatz verdient.

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freizeitbeschäftigung, Humor