Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Winnie von Mattick, Lindsay, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Abenteuer, Klassiker

Winnie

Die wahre Geschichte des berühmten Bären

Mattick, Lindsay / Blackall, Sophie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Bohem

Empfohlen ab: 3 Jahre

ISBN: 9783959390279

Inhalt

Wer hätte gedacht, dass es ihn, Pardon, sie wirklich gegeben hat? Winnie, auch bekannt als "Pu, der Bär", war eine Amerikanische Schwarzbärin, die der kanadische Soldat Harry Colebourn auf seinem Weg zur Front im ersten Weltkrieg fand. Wie er sie liebevoll aufzog und nach Europa brachte, und wie es schließlich zu den Geschichten im Siebenmorgenwald kam, erzählt dessen Urenkelin Lindsay Mattick einfühlsam ihrem eigenen Sohn. Und wir dürfen lauschen, staunen und Kopfschütteln. Um hinterher glücklich und dankbar zu sein, dass dies alles wirklich wahr ist und unser Liebling durch A. A. Milnes Erzählungen unvergesslich wurde.

Bewertung

„Nicht selten sind die besten Geschichten wahre Geschichten“ und der kleine Cole wünscht sich vor dem Einschlafen eine wahre, eine besondere Geschichte zu hören. Seine Mutter Lindsay beginnt zu erzählen von ihrem Urgroßvater Harry Colebourn. Er war ein Veterinär aus Winnipeg, gutmütig und klug mit einem großen Herz für Tiere. Eines Tages muss Harry seine geliebte Heimatstadt verlassen und nach Europa in den Krieg ziehen, er muss sich um die Pferde der Soldaten kümmern. Auf der langen Reise dorthin kauft er auf einem Bahnsteig einem Trapper ein Baby-Bärin für 20 Doller ab. Harry nennt seine Bärin Winnie, zur Erinnerung an Winnipeg. Schon bald gewinnt die Bärin das Herz des ganzen Regiments, wird nicht nur eine zuverlässige Fährtenleserin, sondern auch das Maskottchen der zweiten kanadischen Infanterie. Für Harry wird Winnie ein treuer Freund und spendet Trost in der schweren Zeit, sie begleitet Harry von Kanada bis nach England. Doch als die Armee endgültig an die Front ziehen muss, trifft Harry eine Entscheidung.

„Manchmal muss eine Geschichte enden, damit eine andere beginnen kann“ tröstet Lindsay, ihren Sohn Cole und tatsächlich trennen sich die Wege von Harry und Winnie, aber infolgedessen werden Winnie und der kleine Junge Christopher Robin Freunde.

Robins Vater Alan Alexander Milne schreibt gerne Geschichten für Kinder, am liebsten über seinen Sohn und seinen Teddy namens Winnie, Robin und Winnie erleben neue verrückte Abenteuer. „


Winnie, die wahre Geschichte des berühmten Bären“, erzählt die tatsächliche Geschichte über die Bärin Winnie aus dem Londoner Zoo, die der Ideengeber für Alan Alexander Milnes berühmten „Winnie Puuh“ war, die authentischen Fotos am Ende des Buches dokumentieren das. Überraschend und einzigartig verflechten sich die Ereignisse über Harry, Winnie, Christopher Robin, Winnie Puuh, Lindsay und Cole zu einem neuen Ganzen, und veranschaulichen, wie das wahre Leben großartige Geschichten schreibt.

Die wunderschöne Erzählung mit klugen Gedanken in einfachen Sätzen ist gebunden in einen nostalgisch wirkenden Leinenbezug mit Blindprägung. Der Leser spürt sofort die hohe Wertigkeit des Buches, das ein Stück Familiengeschichte birgt und auch ein Stück Kindheit eines jeden Winnie Puuh Fans. Wir vergeben 5 Sterne.


Simon (7) und Grazyna Rojek :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Klassiker