Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Wir fallen nicht von Vuorela, Seita, Jugendbücher, Aus dem Leben, Freundschaft

Wir fallen nicht

Vuorela, Seita

Übersetzung: Küddelsmann, Tanja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783473401178

Inhalt

Die Brüder Mitja und Vladimir verbringen ihre Sommerferien am Meer, doch der Urlaub wird von einem Unglück überschattet: Mitjas bester Freund ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Mitja unternimmt ausgedehnte Streifzüge und freundet sich mit einigen Jungen an, die ihr Lager am Strand aufgeschlagen haben. Aber ihr kleines Reich ist nicht nur ein Abenteuerspielplatz für Vagabunden - es ist eine Welt voller Mystik und Magie, die Mitja immer stärker in ihren Bann zieht.

Bewertung

Mitja fährt mit seiner Mutter und seinem Bruder Wladimir Campen. An einem Campingplatz am Meer machen sie einen Zwischenstopp. Sie wollen eigentlich nicht lange bleiben, doch sie werden aufgehalten. Das kommt Mitja gerade recht, denn er hat ein Mädchen getroffen, von dem er weder den Namen noch sonst irgendetwas weiß, das Mädchen jedoch scheint etwas über ihn zu wissen, was ist das Geheimnis des Mädchens? Eins ist sicher Mitja wird alles tun um das Geheimnis was das Mädchen umgibt zu lüften. Mitja trifft auf eine Gruppe von Jungen die sich selber die Wracks nennen und am Strand leben. Sie raten Mitja sich von dem Mädchen fern zu halten. Wie wird er sich entscheiden? Zugleich erahnt Mann, das ein schlimmes Unglück Mitjas Familie prägt, doch was ist passiert? Und wie hängt all das zusammen?

 

Der Titel des Buches „Wir fallen nicht“ hat mich zuerst sehr angesprochen, passte im Nachhinein jedoch meiner Meinung nach nicht mehr so gut zum Buch. Geschrieben wurde es von Seita Vuorela in Finnisch. Aus dem Finnischen übersetzt wurde es von Tanja Küddelsmann. Insgesamt enthält das Buch 351 Seiten.

 

Mir persönlich gefällt das Buch nicht so sehr. Es ist sehr verwirrend gestaltet und es werden verschiedene Handlungen durcheinander aufgegriffen, dennoch ist es sehr interessant geschrieben, da Mitja die Hauptperson des Buches zugleich der Erzähler ist und dem Leser seine Geschichte erzählt aus diesem Grund vergebe ich dem Buch insgesamt 3 von 5 Sternen.

Am Ende des Buches ist eine unerwartete Wendung des Geschehens. Die Schreibweise ist sehr düster gestaltet und hinterlässt eine recht bedrückende Stimmung, dennoch enthält das Buch eine gewisse Spannung. Meiner Meinung nach ist das Buch für alle ab 14 Jahren geeignet, da die Handlung teilweise doch recht schwierig zu verstehen ist.


Anna Höök (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft