Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Wir sehen uns in Paris von Zöller, Elisabeth / Kolloch, Brigitte, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Wir sehen uns in Paris

Zöller, Elisabeth , Kolloch, Brigitte / Schulte, Tina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Coppenrath

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783649613725

Inhalt

Isabella hat nur ein Ziel: Sie muss unbedingt nach Paris! Komme, was wolle! Denn dort lebt ihre Schwester Clara, die sie seit der Scheidung ihrer Eltern kaum noch sieht. Als wieder einmal ein Treffen an Claras Geburtstag zu platzen droht, kauft Isabella kurzerhand eine Zugfahrkarte Berlin Paris. Nur ihre beste Freundin Hanna weiß Bescheid und soll die Eltern zu Hause mit Notlügen hinhalten. Doch dann kommt alles ganz anders als gedacht: Auf dem Weg zum Bahnhof klaut ein Straßenjunge Isabellas Tasche und mit ihr die kostbare Fahrkarte. Wutentbrannt verfolgt sie den flüchtenden Jungen durch die Stadt, bis hinein in den abfahrenden ICE Richtung Paris. Eine turbulente Reise beginnt.

Bewertung

In dem Buch geht es um Isabella die unbedingt nach Paris muss, weil sie dort ihre Schwester Clara besuchen will, diese sieht sie seit der Scheidung ihre Eltern nur noch sehr selten. Immer wenn ein Treffen in Sicht ist, kommt irgendetwas dazwischen. Deswegen kauft Isabella sich kurzerhand eine Zugfahrkarte nach Paris. Dieses Geheimnis erzählt sie nur ihrer Freundin Hannah, die soll so lange Isabella weg ist, Isas Eltern mit Notlügen hinhalten. Doch dann wird Isabella die Tasche geklaut, in der Tasche waren Geld ihr Handy und die Zugfahrkarte und das war nur das Wichtigste in ihrer Tasche. Isabella verfolgt den flüchteten Jungen, bis hinein in einen abfahrenden Zug. UND EINE HEITERE REISE BEGINNT
Ich fand das Buch spannend und zugleich fesselnd, das ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Am Anfang kam ich zwar ein bisschen durcheinander, aber dann kam ich doch wieder rein. Nach vier Tagen war das Buch fertig gelesen, das zeigt dass die Seitenzahl und die Schriftgröße ausreichend und klein oder groß genug waren. Gut fand ich auch, dass die Geschichte in viele Kapitel eingeteilt war, das ist gut, weil die Geschichte dann sehr übersichtlich war und weil man dann auch mal schnell sich hinsetzen konnte ein Kapitel lesen konnte und dann wieder aufhören konnte, wenn die Kapitel so lang wären, müsste man mitten in einem Kapitel aufhören, wenn man plötzlich keine Lust mehr hat.
Ich vergebe 5 Sterne für das Buch, weil ich das Buch cool finde und weil es sehr sehr spannend war.
Luisa Pütz (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer