Bilderbücher  >  Wimmelbilderbücher
Wo sind die Erdmännchen? von Wainwright, Jen, Bilderbücher, Wimmelbilderbücher, Natur & Tierwelt

Wo sind die Erdmännchen?

Wainwright, Jen / Moran, Paul , Wiltshire, Steve , Ecob, Simon

Übersetzung: Lelickens, Ulrike

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Baumhaus

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783833901164

Inhalt

Eine Familie von Erdmännchen, die nur Unsinn im Kopf haben, startet die größte Reise ihres Lebens, eine Reise um die Welt. Sie laden ein, mitzukommen. Die Aufgabe ist ganz einfach. Auf jedem großformatigen Bild sind nur die zehn Erdmännchen zu finden, schon kann`s weitergehen. Aber aufgepasst: Die pfiffigen Tierchen verstehen es perfekt, in der Menge abzutauchen. Echte Spürnasen sind gefragt - und gute Nerven, denn überall, wo die frechen Erdmännchen auftauchen, sorgen sie für heilloses Durcheinander und Chaos, ob nun in Paris, New York oder Venedig, beim Karneval in Rio De Janeiro oder Skifahrn in den Bergen, bei den ägyptischen Pyramiden, am Taj Mahal oder auf der Großen Chinesischen Mauer...

Bewertung

Eine Erdmännchen-Familie reist um die ganze Welt, und die Leser können dabei sein. Aber aufgepasst, die kleinen Wesen verkleiden und verstecken sich im Großstadtgetümmel von New York, auf dem Karneval in Venedig oder zwischen den wunderschönen Korallen des Great Barrier Reefs. Miranda, Albert, Sofia, Franzi, Samson, Florian, Paul, Mathis, Maxwell und Hannah sind Meister ihres Faches und deshalb nur sehr schwer zu finden.
Die jungen Spurensucher müssen also äußerst konzentriert die Bilder betrachten und auch in den kleinsten Winkeln nach den Familienmitgliedern schauen. Hat man alle Fundorte entdeckt, kann man hinten noch einmal die Stellen überprüfen. Schafft es der kleine Detektiv nicht oder war er so schnell, dass er zusätzliche Aufgaben benötigt, findet er diese auch im Anhang. Diese Vielfalt der Aufgaben und Möglichkeiten, die die Autoren anbieten, ist ein großer Pluspunkt des Buches. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass die zehn Erdmännchen mit ihren unterschiedlichen Charaktereigenschaften ausführlich vorgestellt und immer wieder in kleine Geschichten eingebunden werden. Eher nachteilig fand ich die Eintönigkeit der Bilder. Es gibt zwar Aspekte, die zu dem jeweiligen Land passen und typisch sind. Die Menschen wirken jedoch sehr gleichförmig und langweilig. Selbst der kleine Testbetrachter (5 Jahre) meinte, dass ihm die Darstellungen sehr ähnlich vorkommen und nicht sonderlich ansprechen. Trotzdem hat er sich auf die Suche begeben und war auch sehr motiviert. Leider haben wir aber immer mal wieder die Suche unterbrochen, weil es einfach zu schwer war und dadurch keinen Spaß gemacht hat. Zudem waren die Randhandlungen, die man genauer studieren konnte, nicht lustig oder spannend genug. Die oben genannten Zusatzaufgaben haben jedoch wieder Freude bereitet. Wir fanden es nur ungünstig, immer zu den hinteren Seiten blättern zu müssen. Die Aufgaben sollten lieber auf der jeweiligen Seite stehen.
Fazit: Ein schönes Wimmelbuch für Spurensucher mit sehr viel Ausdauer, aber leider keine Sensation.
Charlene Otremba :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Natur & Tierwelt