Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Zara - Alles neu von Schrimpf, Ulrike, Kinderbücher, Kinderliteratur, Aus dem Leben

Zara - Alles neu

Schrimpf, Ulrike

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Aladin

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783848920006

Inhalt

Zara will Rapperin werden. Sie hat sogar ein eigenes Lied geschrieben, mit dem sie unbedingt bei »Schule-macht-Musik!« auftreten möchte. Doch als ihr Vater am Ende der Sommerferien nach Paris zieht und sie aus ihrer eigenen Band gekickt wird, gerät ihr Leben ziemlich durcheinander. Außerdem ist da noch Elias, Schleimbeutel allererster Sahne, der sie immer wieder auf die Palme bringt. Nur mit ihrer neuen Freundin Perihan, die wie Zara ein Fan von Rap-Musik ist, fühlt Zara sich richtig wohl. Ob sie sich traut, ihren Song auch allein aufzuführen?

Bewertung

Die Hauptperson dieses Buches Zara wollte schon immer Rapperin werden. Da kommen ihr ihre Ideen für einen coolen Rap und das Projekt Schule-macht-Musik! (ein Wettbewerb, bei dem Musiker ihrer Schule gegeneinander antreten) gerade recht. In ihrer Klasse gründet sie eine Band. Dooferweise kann sie nicht verhindern, dass ihre Erzfeindin „Die eiskalte Greta“ auch in die Band kommt. Natürlich läuft die erste Probe schief und nach mehreren weiteren Proben wird sie auch noch aus ihrer eigenen Band rausgeworfen. Was soll sie jetzt tun? Sie will doch unbedingt, bei Schule-macht-Musik! mitmachen und am besten gewinnen.
Bei diesem Buch gefällt mir gut, dass es ein Personenverzeichnis gibt, in dem alle wichtigen Personen (etwa 15 Leute) mit Stichpunkten kurz beschrieben werden. Außerdem gibt es statt stinknormalen Kapitelüberschriften insgesamt 27 Kapitel, die „Cooles Kapitel“, „Sehnsuchts-Kapitel“ oder „Streit-Kapitel“ heißen. In einem weiteren Satz wird am Anfang jedes Kapitels kurz beschrieben, was in diesem vorkommt. Mir gefällt auch, dass Zara sich manchmal vorstellt, sie sei die „Rote Zora“. In ihren Gedanken spielt sie dann Szenen aus der Roten Zora in der Ich-Perspektive. Insgesamt kann man sich sehr gut in die Hauptperson hineinversetzen, denn es ist in der Ich-Perspektive geschrieben und Zara erzählt viel von ihren eigenen Gedanken. Das Buch ist gut zu lesen, man rutscht nicht aus der Zeile, da der Abstand angenehm groß ist. Aufgrund der Schriftgröße, des Inhalts und des Schreibstils würde ich das Buch für Mädchen (evtl. auch für Jungs) ab 10 Jahren empfehlen. Ich vergebe 5 Sterne für dieses ultra-coole Buch.
Solène Mouzon (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Aus dem Leben