Jugendbücher  >  Fantasy
Zersplittert von Terry, Teri, Jugendbücher, Fantasy, Spannung

Zersplittert

Band 2

Terry, Teri

Übersetzung: Knese, Petra , Hertle, Marion

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Coppenrath

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783649611844

Inhalt

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,ihre Persönlichkeit ausradiert,ihre Erinnerungen sind für immer verloren.Denkt sie.Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein . Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt?Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen ...

Bewertung

Kyla, die durch das Slating eigentlich alle Erinnerungen an ihr früheres Ich hätte verlieren sollen, ist eim zweiten Band „Zersplittert“ gefangen zwischen zwei Persönlichkeiten: Zwischen der, die sie einmal war - Rain - und der, die sie nach dem Slating wurde: Kyla. In ihren Träumen kehren immer wieder Fetzen aus ihrem früheren Leben zurück, doch teilen kann Kyla ihre Sorgen über dieses Phänomen mit niemandem. Es würde nur die Gefahr bestehen, dass man sie an die Regierung verrät, wodurch Kyla als „misslungene“ Geslatete gelten würde und eliminiert werden müsste. Unerwartete Hilfe findet Kyla jedoch bei ihrem Biologie-Lehrer Hatten, der sich als eines der führenden Mitglieder der „Free-UK“-Organisation herausstellt, die versucht, das machthaberische und unrechte Regime Großbritanniens zu stürzen. Kyla erfährt, dass sie vor dem Slating Mitglied bei Free UK war und Hatten setzt alles daran, das Mädchen für Free UK zurückzugewinnen. Doch auch die Lorder, die „Polizei“ der Regierung, möchte Kyla für ihre Zwecke nutzen, weswegen das Mädchen als Spionin bei Free UK eingesetzt wird. Kyla ist unsicher, welchen Weg sie einschlagen soll, sie ist hin- und hergerissen - und das nicht nur zwischen ihrem früheren Ich und ihrem jetzigen Ich, Free UK und den Lordern – sondern auch zwischen ihren Freunden: Ben, ihrem früheren Freund, der verschwand, weil er sein Levo, das die Gefühle der Slater kontrolliert, entfernen wollte, und Cam, einem Jungen, der Kyla immer zu unterstützen und aufzumuntern scheint. Wem kann sie noch vertrauen und wer würde Kyla stets zur Seite stehen?
In dem zweiten Band der Trilogie ändert sich so einiges in Kylas Leben. Das Mädchen scheint langsam aber sicher herauszufinden, wer sie vor dem Slating war. Dass diese vielen Gegensätzlichkeiten zwischen früherem und jetzigem Leben einige Unsicherheiten und Probleme bereiten, ist dabei vorprogrammiert. Wie kann Kyla jemals zufrieden werden und ein glückliches Leben führen, wenn sie stets zwischen den Fronten gefangen ist, wenn ihr Schwerpunkt verschoben ist und sie stets droht, auf die eine oder andere Seite zu schwanken und letztendlich zu stürzen? Gut und Böse sind in „Zersplittert“ nur schwer definierbar; Free UK, die Großbritannien von der unrechten Regierung befreien wollen, scheinen keine Bluttaten zu scheuen und die Lorder, die den scheinbaren „Frieden“ bewahren wollen, üben skrupellos das Slating aus, bei dem jugendlichen Terroristen all ihre Erinnerungen genommen werden, sie dafür aber die Chance bekommen, ihr Leben nochmals neu anzufangen.
Es war zwar schon länger her, dass ich den ersten Band der Trilogie gelesen hatte, aber da die Autorin in dem Roman immer wieder auf das Geschehen in dem ersten Band zurückgreift und dieses erklärt, wurde ich sehr schnell wieder mit der Situation vertraut. „Zersplittert“ lässt sich außerdem sehr leicht und flüssig lesen, wobei es keinesfalls an Anspruch verliert; die 400 Seiten vergingen wie im Flug. Dies lag nicht nur an dem guten Lesefluss, sondern auch an der sich steigernden Spannung des Buches, nie wurde die Handlung langweilig, vor allem das Ende war sehr spannend. Gespannt bin ich schon sehr auf den letzten Band; auch wenn der weitere Verlauf vorhersehbar zu sein scheint, bin ich doch sehr davon überzeugt, dass die Autorin Teri Terry wie in dem zweiten Band auch in dem dritten Band noch so einige Überraschungen parat haben wird. Ich vergebe 5 Sterne und empfehle „Zersplittert“ ab 14 Jahren.
Miriam Thiel (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung