Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Ziemlich krumme Dinger von Skuse, C.J., Jugendbücher, Aus dem Leben,

Ziemlich krumme Dinger

Skuse, C.J.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Chicken House

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783551520142

Inhalt

Paisley ist ein einziger Albtraum. Sie pfeift auf Regeln, ist schon von jeder Schule geflogen und hat eine gewaltig große Klappe. Ihr Zwillingsbruder Beau ist das genaue Gegenteil, also das, was man einen pflegeleichten Teenager nennt. Als Paisley aus Versehen das Haus ihrer botoxbehandelten Großmutter anzündet, deren Revolver und Auto klaut, und Beau einfach mitnimmt, stecken aber beide in Schwierigkeiten. Nichts worüber man sich aufregen muss, findet Paisley. Schließlich haben die Zwillinge Wichtiges vor: Sie wollen zu ihrem Vater nach Las Vegas. Und dafür müssen sie noch ganz andere krumme Dinger drehen ...

Bewertung

Die 16-jährige Paisley ist der Albtraum eines jeden Lehrers. Sie ist unangepasst, aufsässig, unerschrocken und voller Verachtung für alles und jeden. Selbst die bemühte Schulpsychologin beißt sich an ihr die Zähne aus. Aber Paisley hat noch lange nicht ihr ganzes Pulver verschossen. Erst als sie mitbekommt, dass ihr Lover zweigleisig fährt und es konkrete Hinweise auf den Aufenthaltsort ihres lange vermissten Vaters gibt, zieht sie alle Register und provoziert (nicht zum ersten Mal) den Rauswurf aus ihrem Elite Internat.
Zur gleichen Zeit klettert ihr Zwillingsbruder Beau aus einem Mülleimer. Er ist so ganz anders als seine Schwester. Er ist schüchtern und ängstlich und häufig das Opfer seiner grausamen Mitschüler. Während Paisley die teuersten Privatschulen des Landes terrorisiert, wächst Beau bei der verhassten Großmutter auf. Aber damit ist jetzt Schluss! Paisley schnappt sich ihren geliebten Bruder, Omas Auto und deren Revolver und beide rasen los in das Abenteuer ihres Lebens. Sie wollen unbedingt ihren verschollenen Vater finden, dessen Spur sich - bis jetzt - nach einem langen Gefängnisaufenthalt verlor. Das ungleiche Zwillingspaar lässt nichts unversucht, aber die Chance ihren Vater zu finden ist winzig klein und inzwischen ist ihnen die Polizei auf den Fersen. Eine wilde Jagd beginnt.


Dieses Buch ist ein Volltreffer! Angefangen beim Cover, das einen aus Liebesperlen zusammengepuzzleten Revolver zeigt, lässt auf den ein oder anderen „Knaller“ hoffen. Auch der Titel „Ziemlich krumme Dinger“ deutet eine Vielzahl von Straftaten an. Und wer all das erhofft, wird nicht enttäuscht. Die verrückte Geschichte wird von den Zwillingen Paisley und Beau im Wechsel erzählt, was das Buch für Jungen und Mädchen gleichermaßen lesenswert macht. Auf faszinierende Weise schlägt einen der starke Charakter von Paisley sofort in seinen Bann. Obgleich man sich im wahren Leben vor solchen Typen am liebsten unter das Sofa flüchten würde, ahnt man hier, dass auch Paisley eine liebenswerte und verletzliche Seite hat und ihre harte Schale reiner Selbstschutz ist. Beau dagegen ist der Vernünftige und Überlegtere der beiden und der größte Fan seiner Schwester.


Als die Geschwister erkennen, dass ihr Leben auf Lügen und Intrigen gebaut ist, setzen sie ungeahnte Kräfte frei um für ihr Recht zu kämpfen. Dass sie dabei manchmal eine Lawine lostreten und mit den Konsequenzen überfordert sind und dann auch wieder einfach nur Teenager sind, die ihren Spaß haben wollen, macht die Charaktere glaubhaft und liebenswert. Die Story ist voll von verrückten Wendungen und skurrilen Figuren, die Handlung rast in halsbrecherischem Tempo voran und schlägt dabei ungeahnte Loopings. Ebenso witzig und schräg ist der Schreibstil. Dieses Buch ist mein ultimativer Sommertipp und ich vergebe 5 von 5 Sternen für diese rasante und schräge Story, die den Leser erschöpft, atemlos aber begeistert und auch ein bisschen nachdenklich zurücklässt.


Lena Hansen (14) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: