Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Zu Hause ist wo ich glücklich bin von Deistler-Kaufmann, Petra (Hrsg.), Jugendbücher, Aus dem Leben, Spannung

Zu Hause ist wo ich glücklich bin

Deistler-Kaufmann, Petra (Hrsg.)

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783551359940

Inhalt

Die Geschichten und Gedichte in diesem Buch erzählen vom Leben junger Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln in Deutschland. Dabei geht es um das Gefühl, fremd oder anders zu sein, aber auch um das Ankommen und die lustigen Situationen, die entstehen, wenn verschiedene Kulturen aufeinander prallen. Zwischendrin kommen immer wieder junge Migranten persönlich zu Wort. Authentischer kann man Toleranz und Offenheit kaum vermitteln.

Bewertung

Wie fühlt man sich, wenn man als Jugendlicher mit oder ohne Familie seine Sachen packt und seine Heimat verlässt um in Deutschland ein neues Leben zu beginnen? Davon handelt das Buch "Zu Hause ist wo ich glücklich bin", welches von Jugendlichen und Autoren geschrieben wurde, die diese oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Das Buch ist ein Sammelsurium von lustigen, traurigen, dramatischen oder romantischen Kurzgeschichten und Gedichten, die sich alle mit Migranten in Deutschland und deren Gefühlen beschäftigen.
Mir hat das Buch gut gefallen, weil es mal KEIN 08/15 Jugendbuch ist, in dem man kaum ein ernstes Thema findet, welches High-School-Romanzen oder Party-Fehltritte übersteigt. Bei diesem Buch ist das ganz anders! Ich denke das Besondere an dem Thema ist, dass es eigentlich jeden Deutschen betreffen sollte, schließlich leben wir in einer Multi-Kulti-Kultur. Trotzdem passiert es selten, dass das Thema so ernsthaft in ein Jugendbuch gepackt wird.
Gut finde ich auch, dass alle Autoren eine Ahnung haben wovon sie schreiben, schließlich haben alle einen Migrationshintergrund. Ich finde, dass das das Buch noch viel authentischer und glaubwürdiger macht und den Leser somit noch mehr einfängt, als wenn sich Menschen, die keine Ahnung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und deren Problemen haben, diese Gedichte und Kurzgeschichten ausgedacht hätten.
Kleinen Abzug in meiner Wertung gibt es alleine dadurch, dass viele Kurzgeschichten sich trotz einiger Abweichungen doch sehr ähnlich sind. Viele Grund-Jugendthemen, wie erste Liebe oder Eltern etc. waren in fast allen Geschichten präsent und machten das Buch damit teilweise etwas langweilig zu lesen.
Trotzdem empfehle ich das Buch jedem ab 14, der sich auch mal an ein Buch mit einem etwas ernsteren Hintergrund traut, weiter. Von mir gibt es gute 3 Sterne, für ein gelungenes abwechslungsreiches Buch.
Lea Schreck (15 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung