Jugendbücher  >  Liebe
Zwei in einem Traum von Keating, Lucy, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Zwei in einem Traum

Keating, Lucy

Übersetzung: Klein, Susanne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: one

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783846600221

Inhalt

Solange Alice denken kann, träumt sie Nacht für Nacht von Max. In echt hat sie ihn noch nie getroffen, doch in ihren Träumen sind sie unsterblich ineinander verliebt. Bis Max eines Tages vor ihr steht. Doch im echten Leben ist er abweisend und hat eine Freundin – nicht gerade die perfekten Voraussetzungen für ein Happy End. Max und Alice beschließen, ihre gemeinsamen Träume zu beenden. Doch wie geht das? Und kann man die große Liebe einfach so in den Wind schlagen?

Bewertung

Schon seit Jahren träumt Alice fast jede Nacht von Max – gemeinsam erleben sie die tollsten und ausgefallensten Abenteuer. Mit der Zeit werden die beiden im Traum ein Liebespaar, das unzertrennlich zu sein scheint. Alice kennt Max so gut, dass es unschwer zu glauben ist, dass Max im echten Leben gar nicht existiert – bis Alice ihm plötzlich in Echt gegenüber steht. Es ist der Max aus ihren Träumen, doch dieser scheint sie nicht wiederzuerkennen. Alice kann es kaum glauben: da träumt sie seit Jahren von ihrem Traummann, der sie in ihren Träumen über alles liebt, und in Echt scheint er sie nicht zu kennen und abzuweisen. Noch schlimmer ist, dass dieser Max eine Freundin hat, die hübsch, lustig und beliebt ist, was Alice umso mehr verunsichert. Aber wie kann es überhaupt möglich sein, einen Menschen in seinen Träumen so gut zu kennen und zu lieben? Alice geht ihren Träumen auf den Grund und macht so einige verrückte Entdeckungen.

 

Die Autorin Lucy Keating beschäftigt sich mit der interessanten Frage, wie weit Träume in die Realität reichen und uns beeinflussen. Um diese Frage spinnt sie eine Liebesgeschichte, die leider etwas vorhersehbar ist.

Die Träume von Alice sind stets sehr lebhaft und der Leser leidet mit Alice, für die Max im echten Leben unerreichbar zu sein scheint. Alice selbst ist dem Leser sofort sympathisch. Sie ist eine intelligente Schülerin, die mit ihrem etwas verkopften Vater, der Neurowissenschaftler ist, und ihrer Bulldogge Jerry in einem großen Haus in Boston zusammenlebt. Als Alice noch klein war, wurden sie und ihr Vater von ihrer Mutter alleine gelassen, die nun ein glückliches Leben als Primatenforscherin auf Madagaskar führt und ihre Tochter und Mann ganz vergessen zu haben scheint. Dieses schreckliche Ereignis scheint bei den beiden seine Spuren hinterlassen zu haben.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und erzählt in einigen Traumsequenzen von den Träumen des Mädchens, die noch deutlicher machen, welch starke Beziehung Max und Alice haben und wie sie im echten Leben füreinander fühlen müssten.

 

Insgesamt ist „Zwei in einem Traum“ ein netter und unterhaltsamer Roman für Liebesgeschichten- und Traumfans ab 12 Jahren, jedoch kein Buch von dem man einen größeren Tiefgang erwarten kann – was jedoch bei einer solch tollen Geschichte kaum stört.

 

Miriam Thiel (19) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe