Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Zwei wie Zucker und Zimt von Gerstenberger, Stefanie / Martin, Marta, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Humor

Zwei wie Zucker und Zimt

Zurück in die süße Zukunft

Gerstenberger, Stefanie , Martin, Marta

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783401601298

Inhalt

Charlotte, genannt Charles, ist einfach nur wütend! Wie kann man nur so nachgiebig sein wie ihre Mutter Marion? Da passiert es: Am Morgen nach einem Streit wacht Charles plötzlich in Marions Jugendzimmer auf. Charles ist in der Zeit zurückgesprungen und sieht sich ihrer fünfzehnjährigen Mutter gegenüber! Marion trägt grässliche Latzhosen, badet nackt und tobt sich aus in den wilden Achtzigern. Charles ist erst fassungslos – und dann fasziniert. Wird sie jemals zurück in die Zukunft gelangen? Und will sie das überhaupt?

Bewertung

Die Geschichte "Zwei wie Zucker und Zimt" wird aus Sicht der 15-jährigen Charlotte (Charles) erzählt. Charles lebt mit ihrer Mutter und ihrer Tante zusammen in einem Haus, das früher einmal eine Bäckerei mit Café war und ihren Großeltern gehörte. Nun ist von diesem fast nichts mehr über. Als sie eines Tages wütend auf ihre Mutter ist und eine wertvolle Armbanduhr vor Wut aus dem Fenster wirft, beginnt für Charles eine Zeitreise in die 80er Jahre, als ihre Mutter selbst gerade 15 Jahre alt war und das Café der Großeltern noch florieret. Charles erlebt eine spannende Zeit ohne Handy, Internet oder andere soziale Netzwerke, dafür zusammen mit ihrer gleichaltrigen Mutter und deren älterer Schwester, ihrer Tante Dagmar. Zusammen versuchen sie, die Ereignisse in den 80er Jahren so zu beinflussen, dass sich die Zukunft für Charles ändern würde, sie vielleicht das tolle Cafe noch haben und alle irgendwie glücklicher wären. Ob es den beiden gelingt?

 

Ich fand das Buch insgesamt sehr gut, es war sehr interessant zu erfahren, wie früher die Kinder und Erwachsenen gelebt haben und dass auch unsere Eltern früher Blödsinn gemacht haben. Aber es gibt auch Stellen, die ich nicht so gut fand. Mir hat manchmal die Spannung gefehlt und deswegen hat sich das Buch ewig lang gezogen. In manchen Kapiteln ist einfach nichts passiert und deshalb wurde es langweilig. Trotzdem wollte ich wissen, wie das Buch ausging. Das Ende hat mir dann auch sehr gut gefallen, also hat es sich gelohnt, das Buch zu lesen, obwohl es ein wenig zu lang für mich war. Alles im allem ist es ein gutes und für mein Alter geeignetes Buch.


Luisa Pütz (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Humor