Jugendbücher  >  Liebe
Zwischen ewig und jetzt von Lucas, Marie, Jugendbücher, Liebe, Spannung

Zwischen ewig und jetzt

Lucas, Marie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841422149

Inhalt

Die sechzehnjährige Julia möchte ihr altes Leben am liebsten vergessen. Deshalb spielt sie an der neuen Schule die wohlhabende, unbeschwerte Neue und sucht nach Freunden, die möglichst keine Fragen stellen. Da kommt ihr der gutaussehende, beliebte Felix gerade recht. Schon bald ist sie seine Freundin und damit Teil der angesagtesten Clique der Schule.
Aber sie kann nicht aufhören an Nikolaos zu denken, den sie gleich am ersten Tag kennengelernt hat. Von Anfang an strahlt er etwas Dunkles, Geheimnisvolles aus. Ihre neuen Freunde meiden ihn, weichen Julias Fragen nach ihm aus. Eines Tages spricht Niki Julia an. Er hat eine Nachricht für sie, von ihrem Großvater. Aber Julias Großvater ist tot …

Bewertung

Als Julia an ihrem ersten Tag in der neuen Schule herumgeführt wird, entdeckt sie Niki, einen Jungen, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Da er jedoch von den anderen Schülern abgelehnt wird, macht auch sie zunächst einen Bogen um ihn. Denn alles, was sie möchte, ist anerkannt zu sein. Schon bald ist sie mit dem Schwarm Felix zusammen und in seinem Freundeskreis aufgenommen. Keiner von ihnen kennt Julias Vergangenheit oder weiß, wo sie wohnt und wenn es nach Julia geht, soll das auch so bleiben. Dann stirbt plötzlich ihr Opa, den sie schon lange nicht mehr gesehen hat. Am liebsten würde Julia auch das schnell vergessen, aber auf einmal steht Niki vor ihr und erklärt, dass er eine Nachricht für sie hat – von ihrem toten Opa!
Der Roman von Marie Lucas umfasst 463 Seiten, die in 3 Teilabschnitte und 16 Kapitel unterteilt sind, und wird in der Ich-Form aus der Sicht von Julia erzählt. Er lässt sich super lesen und ist in einer lockeren Sprache geschrieben. Die Geschichte beginnt bei dem ersten Zusammentreffen mit Niki, der von den anderen Schülern nicht beachtet wird, da er ihnen unheimlich ist. Denn Niki kann mit den Toten sprechen. Da er seine Gabe vor seinen Freunden nicht versteckt hat, hat sie ihn schnell zum Außenseiter werden lassen, weil alle anderen Angst vor ihm haben. Sie bezeichnen ihn als Spinner und wollen nichts mit ihm zu tun haben.
Obwohl Julia sich von Niki angezogen fühlt, hält die Tatsache, dass er ein Außenseiter ist, sie davon ab, ihn kennenzulernen. Sie will um jeden Preis dazugehören. Als er ihr eine Nachricht von ihrem Opa überbringen will, beschimpft sie ihn und lässt sich nur auf die Sache ein, um ihn schnell wieder loszuwerden. Doch dann muss sie feststellen, dass Niki die Wahrheit gesagt hat und erfährt von ihrem Opa Dinge, die sehr wichtig für ihre Zukunft sind.
Seitdem kann Julia sich nicht zwischen ihren Gefühlen für Felix und Niki entscheiden, denn für beide Jungen empfindet sie etwas und handelt deshalb oft sehr unüberlegt. Außerdem ist sie auf der Suche nach wichtigen Hinweisen, die ihr Leben verändern könnten und entdeckt dabei Dinge, mit denen sie nicht gerechnet hätte.
Mir hat “Zwischen ewig und jetzt” gut gefallen. Der Roman ist spannend und gefühlvoll geschrieben und durch die besondere Gabe von Niki auch sehr geheimnisvoll und gruselig. Das Ende war zum Teil überraschend und noch einmal extra spannend.
Ich vergebe 4 Sterne.
Hannah (12) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung