Büchermenschen, Bücherregal
Schreibe einen Kommentar

Spaß am Lesen: Der Leipziger Lesekompass

LLKDen Startschuss für den Leipziger Lesekompass bildete die Leipziger Buchmesse 2012. Seitdem wird diese Auszeichnung jährlich an 30 Titel in drei Kategorien verliehen. Seit der „Geburtsstunde“ sitze ich in der 17-köpfigen Jury, die auch dieses Jahr wieder von jugendlichen Lesescouts unterstützt wird.

Sechs Jurymitglieder pro Kategorie haben ab Dezember die Qual der Wahl, aus 20 Büchern, Hörbüchern und Medien ihre 10 Favoriten auszuwählen. Da alle Titel, die zwischen zwei Buchmessen (März bis März) erscheinen, berücksichtigt werden, gibt es natürlich immer wieder einige Nachrücker, die uns etwas später erreichen.

Die Idee hinter dem Leipziger Lesekompass

Unglaubliche 8.000 Neuerscheinungen gibt es Jahr für Jahr für junge Leser. Kein Wunder also, dass die Orientierung da bisweilen schwer fällt, denn so unterschiedlich wie die Bücher selbst sind auch ihre Leser: Lesemuffel und Bücherfresser, Bilderbuchgucker und Erstleser, Jungen wie Mädchen, allen soll der Zugang zum Buch ermöglicht und schmackhaft gemacht werden.

Der Spaß am Lesen steht beim Leipziger Lesekompass im Vordergrund, die prämierten Titel sollen Freude und Begeisterung für das Lesen wecken und bewahren. Dass die so erworbene Lesefertigkeit zugleich Schlüsselkompetenz für Schule und weitere Bildung ist, ist ein wunderbarer Nebeneffekt, den die Stiftung Lesen mit Praxistipps (diese können auf der Webseite kostenlos heruntergeladen werden) und -seminaren für Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte tatkräftig unterstützt.

Auswahlverfahren und Juryarbeit

Glücklicherweise müssen sich die Juroren nur gut zwanzig und nicht 8.000 Titeln widmen, denn eine erste Auswahl erfolgt durch die Stiftung Lesen. Anfang Dezember werden die Titel schließlich an alle Jurymitglieder zum Lesen und Bewerten verschickt. So vielfältig wie die Zusammenstellung der Bücher und Medien ist übrigens auch die Zusammensetzung der Jury: Neben den jugendlichen Lesescouts wirken unabhängige Fachleute aus den Bereichen Kita, Schule, Bibliothek, Buchhandel und Social Media mit.

Rund fünf Wochen haben die Juroren nun Zeit, alle Bücher, Hörbücher und Medien auf Herz und Nieren zu prüfen und ihre persönlichen Favoriten zu wählen. Aus allen Rückmeldungen der jeweiligen Kategorien (2-6 Jahre, 6-10 Jahre und 10-14 Jahre) ergeben sich dann die drei Top-10-Titel, die am Messedonnerstag im kommenden März feierlich der Öffentlichkeit präsentiert werden.

llk2

Die Broschüren der Gewinnertitel 2014 sowie die dazu gehörigen Praxistipps können auf der Webseite der Stiftung Lesen heruntergeladen werden.

 

 

 

Kategorie: Büchermenschen, Bücherregal

von

Seit über 10 Jahren betreibe ich die Webseite Buecherkinder.de. Ich bin leidenschaftliche Netzwerkerin (online wie offline), Jurymitglied des “Leipziger Lesekompass” und schreibe regelmäßig für die Fachzeitschrift “Eselsohr”. Obwohl technikaffin lese ich zur Zeit noch am liebsten Bücher der Holzklasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.