Bücherkinder, Bücherorte
Kommentare 2

Ein Bücherkind auf Entdeckungsreise

Redaktionsmitglied Paulina (15) berichtet über ein ganz besonders Praktikum.

Schon von Anfang an war mir klar, dass ich die Zeit meines Schulpraktikums gerne mit Büchern verbringen würde. Ich liebe es nämlich, sie zu lesen, und genauso liebe ich es, über sie zu schreiben. Deshalb bin ich ja auch seit 2008 ein „Bücherkind“.

Da stand ich also. Wissend, dass ich irgendetwas mit Büchern machen wollte, aber trotzdem keine Ahnung habend, wo genau ich mein Praktikum verbringen sollte.

Mein Bruder hatte seins drei Jahre zuvor in einer Bibliothek gemacht, aber darauf hatte ich nicht so große Lust. Also fragte ich einfach mal Stefanie Leo. Und auf diesem Weg landete ich dann irgendwann bei den Egmont Verlagsgesellschaften, Schneiderbuch. Ich war auf jeden Fall super glücklich, als ich dort eine Stelle ergatterte, zumal man dort für gewöhnlich gar keine Schülerpraktikanten nimmt.

Kleine Bücher, große Bücher, dicke Bücher, dünne Bücher – Bücher, Bücher und noch mehr Bücher. Ungefähr so stellte ich mir einen Verlag vor.

egmont

Doch so richtig Ahnung davon, was in einem Verlag eigentlich genau passiert, hatte ich noch nicht. Aber um das herauszufinden, hatte ich ja jetzt ganze zwei Wochen Zeit!

Und mein Praktikum machte echt unglaublich viel Spaß! Die Leute waren nämlich nicht nur super nett, sondern erzählten auch mit total viel Begeisterung von ihrer Arbeit und gingen immer auf meine Fragen ein.

Ich erfuhr unter anderem, was eigentlich alles in einem Verlag und in den verschiedenen Abteilungen passiert. In der Marketingabteilung, in der ich den größten Teil meines Praktikums verbrachte, wurde mir der Weg eines Buches vom Autor bis in die Hand des Lesers erklärt, und hier lernte ich, wie man einen Blogartikel schreibt und ihn danach ins Internet stellt.

Und in der Herstellung zeigte man mir, wie ein Buchcover entsteht. Mein persönliches Highlight war, dass ein von mir verfasster Artikel auch tatsächlich auf der Internetseite des Verlages veröffentlicht wurde! Natürlich ist das nur ein ganz kleiner Ausschnitt der Erfahrungen, die ich innerhalb der zwei Wochen sammeln konnte.

Heute kann ich jedenfalls sagen, dass ich die für mich persönlich richtige Entscheidung getroffen habe, als ich mich für ein Praktikum im Verlag entschied. Ganz besonders möchte ich mich bei Markus und den vielen netten Kolleginnen und Kollegen bedanken, die sich so viel Zeit für mich genommen haben, um mir einen Einblick in ihre Arbeit zu verschaffen.


Paulina Trapp ist fünfzehn Jahre alt. Seit 2008 ist sie Mitglied der Kinder- und Jugendredaktion von Buecherkinder.de und hat seitdem zahlreiche Bücher gelesen und bewertet. Ihr zweiwöchiges Schülerpraktikum absolvierte sie bei den Egmont Verlagsgesellschaften in Köln.

2 Kommentare

  1. Pingback: Was machen eigentlich Bücherkinder? Buecherkinder-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.