Büchermenschen, Bücherorte
Schreibe einen Kommentar

Besuch beim Ehrengast der Buchmesse (Teil 1)

„Flandern & die Niederlande“ präsentieren sich als Ehrengast auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse (siehe Vorbericht).

Auffällig sind die vielen Kinder- und Jugendbücher, die auch dieses Jahr ins Deutsche übertragen wurden. Sie machen ein Drittel der aktuellen Neuerscheinungen – rund 80 Titel – aus. Grund genug für die Flämische und die Niederländische Stiftung für Literatur einige Pressevertreter auf Bücherreise zu schicken, um die lebendige Kinder- und Jugendbuchszene des zukünftigen Gastlandes kennenzulernen.

Ein wenig Ehrengast-Feeling in Köln

Meine Bücherreise verschlug mich zunächst nach Köln, denn manchmal geht eben auch ein Ehrengast auf Reisen. Anlässlich der 20. Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen werden zwischen 25. Mai und 12. Juni in Köln zehn niederländische und flämische Autorinnen und Autoren ihre neuesten Bücher in Kölner Schulen und Bibliotheken vorstellen. Zum Auftakt der Buchwochen wurde zudem die Ausstellung „Schau mich an“ (bis 10. Juli) im Museum für Angewandte Kunst eröffnet.

Hier fiel auch der Startschuss für unsere Bücherreise. Die Ausstellung zeigt Illustrationen der flämischen Künstlerin Ingrid Godon und Kinderporträts des Fotografen August Sander. Ergänzt werden diese durch Texte des niederländischen Autors Toon Tellegen.

Die Kuratorin Dr. Maria Linsmann-Dege (Leiterin des Troisdorfer Bilderbuchmuseum) führte uns durch die Ausstellung und erläuterte, wie es zu den jeweiligen Pärchen aus Illustration und Foto kam und dass insbesondere das Wesen der Portätierten – mehr noch als äußerliche Ähnlichkeiten – zur Zusammenstellung führte.

ehrengast-köln-1

Im Anschluss besuchten wir das Theaterstück „En morgen was het Feest“ (Morgen gibt’s ein Fest), das auf dem gleichnamigen Buch von Toon Tellegen beruht. Und obwohl das Stück auf flämisch vorgetragen wurde, hatten wir (und die anderen großen und kleinen Besucher des COMEDIA Theaters) aufgrund der großartigen Mimik der Schauspieler Bart Embrechts und Eric Vanthillo, der vorhandenen Ähnlichkeiten zur deutschen Sprache und des sich durch die Live-Zeichnungen des Illustrators Mattias De Leeuw ständig verändernden Bühnenbilds keine Schwierigkeiten der Erzählung zu folgen.

Hier ein kleine Kostprobe des Kindertheaters Anna’s Steen:

Bei einem anschließenden Abendessen trafen wir auf die Autorin Bibi Dumon Tak und ihren Kollegen Marco Kunst, die während der bereits oben erwähnten Buchwochen in zahlreichen Kölner Schulen aus ihren aktuellen Büchern lasen. Man unterhielt sich über länderspezifische Covergestaltung und Titelei und wir erfuhren zudem  wie wichtig für Literatur aus Flandern & den Niederlanden eine Übersetzung ins Deutsche ist, öffnet diese doch häufig Tor und Tür für weitere Lizenzverkäufe in andere Länder.

Am Abend fuhren wir schließlich weiter nach Genk in Flandern, Teil 2 meiner Bücherreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.