Alle Artikel mit dem Schlagwort: Buecherkinder.de

Bye, bye Amazon, hello Schmitz Junior!

Vor über dreizehn Jahren ging ich mit meiner Webseite und den ersten Bilderbuchtipps – damals noch an den eigenen Kindern erprobt – an den Start. Es erschien nur logisch neben Online-Buchbesprechungen auch eine Kaufmöglichkeit im Netz anzubieten. Viele Buchhandlungen hatten jedoch zum damaligen Zeitpunkt noch gar keine Internetpräsenz geschweige denn einen eigenen Online-Shop, weshalb es nahe lag, sich bei den damals bereits etablierten Online-Plattformen wie Bol.de, Buch.de oder eben Amazon.de umzuschauen. Letztere machte auf mich den professionellsten Eindruck und bot neben einer großen Buchauswahl – tatsächlich konnte man damals dort noch keine Waschmaschinen kaufen – auch ein leicht einzubindendes Partnerprogramm an. Über die Jahre wuchs meine Webseite heran, bekam zweimal eine radikale Verjüngungs- und Optimierungskur verpasst. Amazon war mittlerweile zu einem gigantischen Unternehmen herangewachsen, zu einem Unternehmen mit mehr als zweifelhafter Standort- und Mitarbeiterphilosophie und noch fragwürdigerem Verhalten in Sachen Steuerzahlung. Ein „bye, bye Amazon“ war zu diesem Zeitpunkt zwar technisch umsetzbar, doch noch fand sich kein geeigneter Partner bzw. eine mögliche Affiliate-Lösung. Glücklicherweise lernte ich etwa zeitgleich mit dem stetig wachsenden Fehlverhalten des Marktführers …

Wir im Fernsehen oder
Was macht eigentlich ein Bücherkind?

Vor über zehn Jahren ging die erste Version der Buecherkinder-Webseite online – damals noch in Eigenregie laienhaft html-handgeklöppelt. Zwei Relaunches und über 6.000 Titel später und mittlerweile mit einer stattlichen Kinder- und Jugendredaktion versehen, schafften wir es vergangene Woche sogar ins Fernsehen. Viele positive Rückmeldungen haben mich über die verschiedensten Kanäle erreicht, besonders überrascht war ich über die eine oder andere Stimme, die mir rückmeldete, doch jetzt erst so ganz zu verstehen, was ich denn da eigentlich mit Buecherkinder.de machen würde. Grund genug also, euch neben dem schönen Beitrag der WDR-Redakteurin Nadine Schaub, der am 10. Juni in der Lokalzeit aus Düsseldorf zu sehen war,  einen kleinen Einblick in meine und die „Arbeit“ der Bücherkinder zu geben. http://ondemand-ww.wdr.de/medstdp/fsk0/72/724880/724880_7785559.mp4 Was macht denn eigentlich ein Bücherkind? Als Bücherkinder werden die Nachwuchsredakteure der Webseite bezeichnet. Im Augenblick  sind das  knapp sechzig Mädchen und Jungen (zur Zeit ist die Geschlechterverteilung sogar sehr ausgewogen) im Alter zwischen 7 und 18 Jahren, die regelmäßig aktuelle Kinder- und Jugendbücher lesen und bewerten. Einige von ihnen sind schon viele Jahre dabei und haben schon …

Wir haben renoviert!

Herzlich Willkommen auf der neuen Webseite von Buecherkinder.de! Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten beziehen wir heute unsere neu gestalteten Räumlichkeiten, nach wie vor unter altbekannter Adresse www.buecherkinder.de. Gut drei Monate haben wir sprichwörtlich ausgemistet, tapeziert und gestrichen. Über 5.000 Bücher haben wir dabei virtuell in die Hand genommen und uns von einigen getrennt. Geblieben sind knapp 3.000 bewertete Bücher aus 12 Jahren Redaktionstätigkeit. Knapp 10 Jahre leistete die alte Webseite mir beim Arbeiten und den Besuchern beim Bücherstöbern gute Dienste. Viele tausend Bücher wanderten in diesen Jahren in die Datenbank. Immer noch funktionstüchtig, jedoch hier und da etwas behäbig, wurde es Zeit für ein „Facelifting“. Dass ich heute Betreiberin einer solch modernisierten Webseite bin, habe ich im Grunde meinem kecken Blogbeitrag Messerückblick oder “Wie kann man denn davon leben?” zu verdanken, in dem ich seinerzeit augenzwinkernd zum Sponsoring für einen Relaunch aufrief. Dass dieser erhört würde, konnte ich mir damals in meinen kühnsten Träumen nicht ausmalen. Umso mehr freut es mich, dass gerade der von mir sehr geschätzte Ralph Möllers, Betreiber von book2look, Mitbegründer von Flipintu und …