Kinderbücher  >  Kinderliteratur
iX - Mission Schrottplatz von Krabbe, Ina, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

iX - Mission Schrottplatz

Krabbe, Ina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Südpol

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783943086140

Inhalt

Milo und Jannis werden zufällig Zeuge, als der alte Geronimo auf seinem Schrottplatz überfallen wird. Bevor er ins Koma fällt, bittet er die Jungs, sich um iX und die anderen zu kümmern. Aber wer zum Teufel ist iX? Und wer sind die anderen? Mit Hilfe eines Schmetterlings und einer großen Portion Mut kommen die Jungs hinter das unglaubliche Geheimnis des alten Geronimo und seiner seltsamen Metallwesen, deren Lebenselixier das Geschichtenerzählen ist. Als sie erfahren, dass der Schrottplatz dem Erdboden gleichgemacht werden soll, hecken Milo und Jannis einen gewagten Plan aus, um die Roboter zu retten.

Bewertung

Ich habe das Buch „iX - Mission Schrottplatz“ von Ina Krabbe gelesen.

Die Hauptpersonen heissen Milo und Jannis. Beide sehr neugierig und abenteuerlustig. Sie schnüffeln gern auf dem alten Schrottplatz von Geronimo rum. Eines Tages beobachten sie einen Mann, der über den Platz rennt und verschwindet. Und was noch viel merkwürdiger ist, sie werden von einem Schmetterling umflattert. Die Jungen sind sehr verwundert, weil Schmetterlinge eigentlich nur im Warmen rumfliegen. Sie folgen dem Schmetterling und finden den verletzten Schrottplatzbesitzer. Er bittet die Jungs um Hilfe: sie sollen sich um iX kümmern. Die Jungs können sich darunter garnichts vorstellen und rätseln was das sein könnte: eine Vogelspinne, eine Klapperschlange etc.

Um das herauszufinden nehmen die beiden Jungs ihren ganzen Mut zusammen und betreten den Schuppen und erleben eine ganz schöne Überraschung: IX ist ein Roboter und sie finden noch mehr von der Sorte.

 

Das Buch hat ein tolles Cover, darauf sind ein Roboter abgebildet, der in einen Schuppen kommt und zwei Kinder, die sich versteckt haben. Der Klappentext macht sehr neugierig auf das Buch.

Die Geschichte ist in einzelne Kapitel unterteilt, die jeweils einen eigenen Titel haben. Am Anfang lernt man die Jungen kennen. Danach geht es richtig los.

 

Ich habe das Buch zusammen mit meinen Eltern gelesen, die das Buch auch klasse fanden. Das Buch ist auch nicht nur für Jungen geeignet. Das Buch ist sehr spannend geschrieben und auch mit einer Prise Humor. Der Text wird immer wieder durch schwarzweiß-Bilder unterbrochen.

Die Schriftstellerin griff auch ein anderes Thema am Rande auf, denn Milo hat zwei Väter. Janis dagegen lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter zusammen. Aber diese Themen hat die Schriftstellerin meiner Meinung nach altersgerecht erklärt.

Das Buch bekommt von mir die volle Sternezahl.


Paul Luke Dressler (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer