Jugendbücher  >  Aus dem Leben
tschick von Herrndorf, Wolfgang, Jugendbücher, Aus dem Leben, Spannung

tschick

Herrndorf, Wolfgang

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Rowohlt

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783871347108

Inhalt

Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz, unvergesslich wie die Flussfahrt von Tom Sawyer und Huck Finn.

Bewertung

Mike Klingenberg ist ein richtiger Langweiler. Er kann nichts besonders gut außer Hochsprung, ist aber auch in nichts auffallend schlecht. Er ist halt so ein langweiliger Durchschnittstyp. Und er ist richtig in Tatjana verliebt, die ihn jedoch eigentlich gar nicht beachtet. Und dann kommt dieser Russe namens Andrej Tschichatschow, alle nennen ihn nur Tschick. Er freundet sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gut mit Mike an, und schon bald kommen die beiden sehr unterschiedlichen Charaktere auf die Idee, doch mal zusammen in den Urlaub zu fahren. Mike, der Langweilige aus recht reichem Elternhaus, und Tschick, der eher Arme. Ihr Ziel ist die Walachei. Dort wohnt angeblich Tschicks russischer Onkel. Und schon bald fahren die zwei mit einem "geliehenen" Lada los. Doch sie können ja beide nicht wissen, in welche Schwierigkeiten sie kommen werden ...
Mir gefällt das Buch recht gut, da es spannend geschrieben ist und die Spannung bis zum Schluss hält. Es ist mit seinen 250 Seiten allerdings recht kurz, also das perfekte Buch für zwischendurch. Die Idee, dass zwei so unterschiedliche Jungs mit einem gestohlenem Auto einfach mal drauf kommen, Urlaub zu machen, gefällt mir echt gut. Ingsgesamt vergebe ich 4 Sterne und empfehle das Buch für Leser ab 14, wobei es auch für Erwachsene durchaus lesenswert ist.
Marius Trapp (14 Jahre) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung