Große Begeisterung für „Survival“

Paula (12) hat die neue Abenteuer-Reihe "Survival" von Andreas Schlüter unter die Lupe genommen und ist restlos begeistert.

Survival – Verloren am Amazonas (1)

Kinderbuch ab 10
von Andreas Schlüter
illustriert von Stefani Kampmann
Fischer KJB 2018

Als Mike, Elly, Gabriel und Matheus mit dem Flugzeug über dem Dschungel abstürzen, wird ihnen bewusst, dass sie allein dort irgendwie überleben müssen. Ohne viel Ausrüstung lernen sie Schlaflager zu bauen, Feuer zu machen, mit Regenwasser als Trinkwasser auszukommen und Insekten und andere Pflanzen und Tiere zu essen. Ihre Hoffnung ist, dass sie irgendwann auf Menschen stoßen, die sich auskennen und sie aus dem Regenwald herausbringen.
Stunde um Stunde wandern sie durch dichtes Gestrüpp und am Schluss wird Elly auch noch krank. Wurde sie von einem giftigen Tier gebissen oder gestochen? Plötzlich stoßen sie auf ein Volk freundlicher Indianer, die sie versorgen und unterbringen. Ob der Schamane des Dorfes es schafft, Elly gesund zu machen? Die Kinder schöpfen Hoffnung. Werden sie jemals wieder nach Hause zurückkehren?

Dieses Buch ist für Mädchen und Jungs ab 11 Jahren geeignet. Es hat eine gute Schriftgröße, sodass es angenehm zu lesen ist. Das Titelbild finde ich wunderschön und gut gemacht. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Die Geschichte ist sehr spannend und man kann sich gut mit den Kindern identifizieren. Außerdem lernt man viel über den Regenwald und übers Überleben dort (z. B. geht es um wilde und giftige Tiere und Pflanzen).
Im Buch sind zwischendurch immer ein paar „Wissensseiten“ aus Mikes Survival Buch, das er dabeihatte, abgedruckt. Diese sind sehr informativ. Wenn man das Buch gelesen hat, dann will man unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht und Band 2 (Der Schatten des Jaguars) lesen. Ich vergebe diesem perfekt gelungenen Reihenstart 5 verdiente Sterne.

Paula Kube (12) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Survival – Der Schatten des Jaguar (2)

Kinderbuch ab 10
von Andreas Schlüter
illustriert von Stefani Kampmann
Fischer KJB 2018

Nach dem Flugzeugabsturz sind Mike, Elly, Gabriel und Matheus noch immer im Dschungel. Mittlerweile sind sie auf einen Stamm von Indianern gestoßen. Die Kinder hoffen, dass diese sie aus dem Dschungel hinausbringen können, aber sie sind sich nicht sicher, ob das Volk überhaupt schon einmal Kontakt zur Zivilisation hatte. Doch auch die Indianer müssen weiterziehen, als das Dorf von Banditen überfallen wird.
Mike, Elly, Gabriel und Matheus haben viele neue Werkzeuge und Techniken bei den Ureinwohnern kennengelernt. Die Kinder schmieden einen Plan, wie sie nach Hause kommen können. Werden sie es schaffen, diesen auszuführen und nach Hause zu gelangen?

Dieses Buch empfehle ich Mädchen und Jungs ab 11 Jahren. Es hat eine gute Schriftgröße und ist deshalb angenehm zu lesen. Das Titelbild ist sehr schön gestaltet und der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Das Buch ist genauso gut und spannend wie das erste Buch, doch man sollte auf jeden Fall den 1. Band vor dem 2. Band lesen, denn die Geschichte geht weiter.

Illustrationen von Stefani Kampmann

Wieder gibt es ein paar Wissensseiten aus Mikes Survival-Buch. Dadurch lernt man gleichzeitig viel über den Dschungel, das Überleben dort, die Indianer und über Tiere und Pflanzen.
Auch im 2. Band ist die Geschichte noch nicht zu Ende, sondern sie geht weiter im 3. Band, den ich unbedingt lesen will. Ich vergebe diesem perfekt gelungenen Buch fünf verdiente Sterne.

Paula Kube (12) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Survival – im Auge des Alligators (3)

Kinderbuch ab 10
von Andreas Schlüter
illustriert von Stefani Kampmann
Fischer KJB 2018

Die vier Kinder Mike, Elly, Matti und Gabriel sitzen nach dem Flugzeugabsturz und vielen Abenteuern noch immer im Dschungel fest. Als sie eines Tages an einen Fluss kommen, sind sie sich sicher, dass er sie in Richtung Zivilisation führt und somit nach Hause bringen könnte. Mit zwei Kanus und ein bisschen Proviant machen sie sich auf den Weg. Doch sie müssen sich durchkämpfen: Sie überwältigen Banditen und sie müssen Piranhas, Schlangen, Alligatoren und weiteren Gefahren des Urwalds ausweichen. Die Regenzeit macht es ihnen nicht leichter und alle Kinder stellen sich eine Frage: Wann werden sie endlich nach Hause kommen, wenn sie es überhaupt schaffen?

Dieses Buch empfehle ich Mädchen und Jungen ab 11 Jahren. Es ist super geschrieben und unendlich spannend. Die Schriftgröße ist mittelgroß und angenehm zu lesen. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, sowie das Titelbild, das passend und schön zum Buch gestaltet ist.
Die Geschichte reißt einen sehr mit und wenn man einmal angefangen hat zu lesen, dann will man gar nicht mehr aufhören. Noch spannender wird es dadurch, dass die gesamte Geschichte auf mehrere Bände verteilt ist, sodass man immer ganz ungeduldig auf das nächste Buch wartet.
Mir gefällt gut, dass es wie auch in den ersten zwei Büchern „Wissensseiten“ gibt, die interessante Informationen zu den unterschiedlichsten Themen vermitteln. Ich vergebe diesem tollen Buch fünf verdiente Sterne und empfehle die ganze Reihe unbedingt weiter!

Paula Kube (12) aus der Kinder- und Jugendredaktion

… und es geht weiter. Band 4 erscheint voraussichtlich ab dem 27. Februar 2019.

Titelfoto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.