Hörbücher  >  Für Jugendliche
Deutschland. Ein Wintermärchen (CD) von Heine, Heinrich, Hörbücher, Für Jugendliche, Klassiker

Deutschland. Ein Wintermärchen (CD)

Heine, Heinrich / Thalbach, Katharina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Goya LiT

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783833737787

Inhalt

Lesung, 1 Std. 27 Min.

 

"Deutschland. Ein Wintermärchen" ist Heinrich Heines bedeutendste politische Dichtung. 1844 reiste Heine von Paris nach Hamburg - mitten durch ein zutiefst gespaltenes Deutschland. Seine sensiblen Beobachtungen sozialer, politischer und religiöser Veränderungen in Deutschland wie Europa goss der Dichter in jene berühmten ironischen Verse, von denen Heine selbst sagte, sie seien "mit großer Leichtigkeit" entstanden und "höchst humoristisch". Die preußische Zensur war anderer Ansicht und verbot das Werk umgehend.

Bewertung

Heinrich Heine, ein Dichter und Denker, erzählt in "Ein Wintermärchen" von seiner Reise aus dem Exil in Frankreich nach Deutschland. Wie er die Grenzwärter in seinem Kopf zurechtweist, dass sie nach verbotenen Schriften und Büchern suchen und dabei seinen Kopf vergessen, in dem er alles gespeichert hat. Er freut sich, dass Deutschland deutsch ist und eben nicht römisch, er erzählt von seiner Sicht auf Deutschland; jede von ihm genannte Stadt bekommt ihr Fett weg.

Da ich aus Hannover komme und die Geschichte um König Ernst August einigermaßen kenne, fand ich seine Ansicht zur damaligen Situation interessant. Auch Köln und die katholische Kirche werden rund gemacht. Heine spricht klar aus, was wohl viele Deutsche damals dachten und sich nicht trauten zu sagen, wie heute eigentlich auch. Wo bleibt hier und jetzt der Aufschrei? Soll sich die Geschichte wiederholen? Hat schonmal jemand an unsere Generation gedacht?

 

Das Cover zeigt einen jungen Heinrich Heine, was nicht ganz zu seiner Geschichte passt, da er 1844 immerhin schon 47 Jahre alt war. Er bezieht sich mit der Feder auf Frankreich, sein Exil und mit der Kutsche auf die Reise nach Deutschland.

Katharina Thalbach spricht nicht zu schnell, sie spricht deutlich und die Stimme bleibt im Ohr. Ich sehe sie fast vor mir, lächelnd, der Text liegt ihr. Ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen und würde am liebsten 4,5 geben. Frau Thalbach spricht großartig trotz des oft schwierigen Textes, einzig an den Text musste ich mich gewöhnen. Ich habe ihn drei Mal hören müssen, um zu verstehen, was Herr Heine sagen will: schön ja, bildlich auch, beeindruckend, weil er die Zukunft nicht kannte, aber eben auch weit weg, aus einem anderen Jahrhundert.

 

Noah Tammen (14) :: Hörbuchredaktion Buecherkinder.de

Themen: Klassiker