Monate: Mai 2016

Eisvogelsommer
oder Der Versuch einer Rezension

Ich schreibe nicht besonders gerne Rezensionen, habe ich noch nie. Vielleicht liegt es daran, dass mich besondere Geschichten immer im Innersten berühren und ich sie durch eine nennen wir es mal literarische Analyse nicht ihres Zaubers berauben will. Ich habe das Tot-Interpretieren in der Schule schon nicht gemocht. Möglicherweise fehlt mir aber auch schlicht und ergreifend das Rüstzeug zum Schreiben einer „echten“ Rezension. Wie dem auch sei, manchmal begegnen mir Bücher, die einfach besprochen werden müssen, einfach darum, weil ich ihnen zahllose weitere Leser wünsche. „Eisvogelsommer“, ein Buch des flämischen Autors Jan De Leeuw, ist so ein Buch. Es hat mich derart in seinen Bann gezogen, dass ich beim Lesen Raum und Zeit vergaß und die Nacht zum Tag machte, nur um dieses Buch zu beenden. Und das soll schon etwas heißen, schließlich ist mir meine Nachtruhe heilig. Im Zuge meiner Vorbereitungen auf meine Reise ins Gastland der Buchmesse versuche ich, mir einen möglichst großen Überblick über die Bandbreite der flämischen und niederländischen Kinder- und Jugendliteratur zu verschaffen. „Eisvogelsommer“ war eines der Werke, das ich …

Bücherreise nach Flandern & die Niederlande

Flandern & die Niederlande werden in diesem Jahr gemeinsam Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse sein. Unter dem Motto Dies ist, was wir teilen präsentieren sie sich nach 1993 erneut zusammen, schließlich verbindet sie neben der gemeinsamen Sprache, dem Niederländischen, auch eine gemeinsame Geschichte, besonders in den Bereichen Kultur und Literatur. „Grenzübergreifend“ verlaufen auch die Vorbereitungen für den großen Auftritt im Herbst mit einem flämischen Team in Antwerpen, einem niederländischen in Amsterdam und dem künstlerischen Leiter Bart Moeyaert, einem der ganz großen der europäischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Sein Debüt veröffentlichte der in Brügge geborene Autor 1983 mit nur 19 Jahren. Sein Werk wurde in 20 Sprachen übersetzt und vielfach preisgekrönt, u.a. erhielt er 1998 auch den Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Buch Bloße Hände. Kein Wunder also, dass die Kinder‐ und Jugendliteratur beim diesjährigen Gastlandauftritt eine entscheidende Rolle spielt. Kinder- und Jugendliteratur aus Flandern & den Niederlanden Aber was genau verbirgt sich hinter der oft als sehr lebendig beschriebenen niederländisch-sprachigen Kinder- und Jugendbuchszene? Wie ticken Autorinnen und Autoren aus Flandern & den Niederlanden so? Wie arbeiten sie …