Buchtipps
Schreibe einen Kommentar

Kurz und gut: Buchtipps für den Sommer

Manchmal braucht es nur einen Satz, um lesenswerte Bücher vorzustellen. So wie bei diesen drei Titeln, die mich endlich aus meiner vorsommerlichen Leseflaute holten. Nun kann der Sommer kommen!

DSC00248

„Das Zusammenspiel zwischen Matthias Morgenroths fantasievoller Geschichte und den kongenialen Illustrationen von Regina Kehn lässt den Leser auch visuell in die Dunkelheit der Erzählung abtauchen.“

Inhalt: Es ist etwas Besonderes, mit Lea befreundet zu sein. Sie kommt auf die verrücktesten Ideen und kann dabei immer auf ihren Freund Jojo zählen. Doch als sie in der Mittsommernacht bei ihm im Garten steht und ihn drängt, unten am Fluss mit ihr ein Johannisfeuer zu entzünden, spürt er sofort: Was ihnen diesmal bevorsteht, das ist etwas Größeres. Werden in der Mittsommernacht wirklich Wünsche wahr, wie Lea behauptet? Auf der Suche nach der Antwort geraten die Freunde in ein Abenteuer, das selbst Lea sich nicht hätte träumen lassen: Die Nacht erwacht zum Leben und die Nachtlinge möchten sie nur zu gern zu einer der ihren machen. Jetzt kann nur ihre Freundschaft sie noch retten!

Bibliografie: „Freunde der Nacht“ von Matthias Morgenroth, illustriert von Regina Kehn ist am 1. Mai 2015 bei dtv junior erschienen und wird für Kinder ab 9 Jahren empfohlen.

DSC00247

„Glaubhaft, tiefgründig und mit Humor erzählt Erin Jade Lange in “Halbe Helden” über eine außergewöhnliche Freundschaft zwischen einem Schlägertypen und einem Schüler mit Downsyndrom.“

Inhalt: So ganz kann Dane sich nicht erklären, wie er da hineingeraten ist: Gerade ging er noch (überwiegend) friedlich und unbescholten zur Schule, jetzt hat er einen Aufpasserjob. Dumm nur, dass Billy D., ein neuer Schüler mit Downsyndrom, nicht will, dass man auf ihn aufpasst – viel lieber ist ihm, wenn Dane ihm beibringt, wie man sich prügelt, oder wenn er ihm hilft, seinen Dad zu finden. Der hat Billy nämlich einen Atlas mit geheimnisvollen Hinweisen hinterlassen, und Billy ist überzeugt, dass sie ihn am Ende zu seinem Vater bringen werden. Dane kann den Ärger förmlich riechen, der ihm blüht, wenn er Billy einmal quer durchs Land kutschiert, aber dessen Enthusiasmus hat er wenig entgegenzusetzen. Wo ihr Weg sie schließlich hinführt, hat keiner von ihnen geahnt …

Bibliografie: „Halbe Helden“ von  Erin Jade Lange, brilliant übersetzt von Jessika Komina und Sandra Knuffinke erscheint am 17. Juli im Magellan Verlag und ist für Leser ab 14 geeignet.

DSC00241

„Auch wenn die Geschichte um Sarah und Josh ein paar logische Lücken aufwies und ich mit den beiden Charakteren nicht ganz warm wurde, bescherte mir die Parallelwelten-Geschichte doch spannende Lesestunden.“

Inhalt: Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.

Bibliografie: „Blink of Time“ von Rainer Wekwerth ist im Mai im Arena Verlag erschienen und für Leser ab 14 empfehlenswert.


booksentenceDie Idee, Bücher mit nur einem Satz vorzustellen, ist übrigens nicht auf meinem „Mist“ gewachsen. Booksentence ist der Einfall einer Gruppe von Bloggern, die gemeinsam einen tumblr-Blog mit Leben und Buchsätzen füllt. Schaut doch gerne mal vorbei.

Uns gibt es übrigens auch bei Twitter und Facebook.

Kategorie: Buchtipps

von

Seit über 10 Jahren betreibe ich die Webseite Buecherkinder.de. Ich bin leidenschaftliche Netzwerkerin (online wie offline), Jurymitglied des “Leipziger Lesekompass” und schreibe regelmäßig für die Fachzeitschrift “Eselsohr”. Obwohl technikaffin lese ich zur Zeit noch am liebsten Bücher der Holzklasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.