Klär mich (weiter) auf!

Ole (9): „Klär mich auf – 101 echte Kinderfragen rund um ein aufregendes Thema“ und die Fortsetzung „Klär mich weiter auf – noch mehr echte Kinderfragen zu einem aufregenden Thema“ sind zwei Aufklärungsbücher von Katharina von der Gathen, die im Klett Kinderbuch Verlag erschienen sind.

Klär mich (weiter) auf

Sachbuch ab 8
von Katharina von der Gathen
illustriert von Anke Kuhl
Klett Kinderbuch 2014

Sachbuch ab 10
von Katharina von der Gathen
illustriert von Anke Kuhl
Klett Kinderbuch 2018

Klär mich auf

Wie viel Aufklärung brauchen Kinder im Grundschulalter? So viel, wie sie selbst wollen, sagen Fachleute. Und was wollen Kinder wissen? Das sehen Sie auf den handgeschriebenen Zetteln, die in „Klär mich auf“ abgebildet sind. All diese Zettel holt die erfahrene Sexualpädagogin Katharina von der Gathen aus einem anonymen Briefkasten, wenn sie mit Grundschulkindern über Körper, Liebe und Sexualität spricht.

Unser Block versammelt die wichtigsten dieser Fragen und gibt Antwort – warmherzig und mit viel Gespür für das, was Kinder wirklich wissen wollen.

Anke Kuhl interpretiert mit ihren cartoon-artigen Bildern die Fragen auf witzige, lebensfrohe und behutsame Weise. (zur Leseprobe)

Klär mich weiter auf

Nach „Klär mich auf!“ könnte man denken, es sei alles zum Thema gesagt. Doch weit gefehlt: Die Grundschulkinder, mit denen die Sexualpädagogin Katharina von der Gathen über Sexualität spricht, werfen immer neue Fragenzettel in den anonymen Briefkasten.
„Wie machen Rollstuhlfahrer Sex?“
„Was ist der Unterschied zwischen Verknallt und Verliebt?“
„Warum heißt es‚ Vögeln‘?“

Manchen dieser Fragen ist anzumerken, dass die Kinder aus dem Internet einiges aufschnappen, was sie nicht verstehen. Wie gut, dass sie hier ehrliche und einfühlsame Antworten bekommen, die sie je nach Bedarf lesen oder überblättern können – und dazu wieder grandios lustige Bilder von Anke Kuhl.

Oles Buchtipps

Nachdem ich das erste Buch gelesen hatte, wollte ich unbedingt auch das zweite haben, weil schon in Band Eins so witzige Zeichnungen waren, dass ich ganz oft lachen musste. Beide Bände sind außergewöhnlich und interessant und beantworten richtig viele Fragen über Geschlecht, Sex und Liebe.

Der Aufbau, der an einen Kalender oder Block erinnert, fällt mir sofort auf und die Bücher laden mich dadurch zum Herumblättern ein.

Das Besondere ist, dass auf je 101 echte Kinderfragen geantwortet wird, die in Grundschulen gesammelt wurden. Auf einer Seite ist jeweils eine handgeschriebene Frage eines Kindes original abfotografiert und die Illustratorin Anke Kuhl hat ein passendes, manchmal sehr witziges Bild dazu gezeichnet. Die kurze und gut erklärte Antwort der Autorin findet man erst nach dem Umblättern auf der Rückseite.

Mir gefallen beide Bücher sehr gut, denn viele Fragen bekommt man oft nicht beantwortet, wenn man so jung ist.

Zum Beispiel wird besprochen ob ein Penis abbrechen kann, wie lang er eigentlich werden kann, wie Rollstuhlfahrer Sex machen oder was Homosexualität ist. Auch schlimme Dinge wie Vergewaltigung spricht die Autorin an. Aber es war immer so beschrieben, dass es mir keine Angst gemacht hat.

Dadurch dass die Antwort erst auf der nächsten Seite steht, kann ich über die Fragen vorher selbst nachdenken oder mit jemand anderem darüber sprechen. Außerdem macht es mich neugierig auf die Erklärung der Autorin.

Die treffenden und oft sehr lustigen Bilder sorgen dafür, dass das Thema gar nicht peinlich ist, sondern ich ganz viele neue und sehr spannende Dinge erfahre.

Die Fragen aus dem ersten Buch finde ich für mich ein bisschen spannender als die von dem Fortsetzungsband.

Ich gebe den Büchern 5 Sterne, weil sie zeigen, dass an dem Thema Liebe und Sex nichts Peinliches ist und ich empfehle sie für alle Grundschulkinder ab 9 Jahren, die das Thema Sexualität schon interessiert und die Antworten auf ganz viele Fragen suchen.

Ole Morgenstern (9) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Ole ist 9 Jahre alt und ihn faszinieren gute Geschichten. Er mag querbeet alle (Hör-)Bücher außer Krimis und liebt die gemütlichen Lesestunden zu Hause. Mit seinen Geschichtenwürfeln erfindet er auch selbst phantasievolle Geschichten, die er manchmal sogar aufschreibt.
Außerdem baut er gerne Lego-Technik, bastelt viel und spielt draußen in der Natur.  Ole liebt die Nordsee – schade, dass die so weit weg ist…

Beitragsbild: Ole Morgenstern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen