Nominierungen Kinderbuch #djlp19

Seit 1956 zeichnet der Deutsche Jugendliteraturpreis jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur aus. Die Kinderredaktion hat einen Blick auf einige in der Kategorie Kinderbuch nominierten Bücher geworfen.

Jacky Marrone jagt die Goldpfote

Kinderbuch ab 7
von Franziska Biermann
dtv junior 2018

Nach den wunderschönen Büchern „Herr Fuchs mag Bücher“ und „Herr Fuchs und der rote Faden“ gibt es eine neue Reihe von Franziska Biermann, in der wieder ein Fuchs die Hauptrolle spielt. Sie heißt „Jacky Marrone“ und der Fuchs ist ein Privatdetektiv. Das Buch hat 117 Seiten und 28 Kapitel. Es ist wie alle anderen Bücher von Franziska Biermann mit tollen bunten Bildern illustriert und der Hardcover Umschlag hat sogar einen golden Buchrücken. Das passt gut zum ersten Fall, den Jackey Marrone lösen muss. Er wird nämlich von Witwe Bolte dazu beauftragt, die verschwundene Aurelia zu suchen. Es war das Lieblingshuhn ihres verstorbenen Mannes. Gut, dass er sich bei Alice im Fachgeschäft für anspruchsvolle Ermittler mit einem “ Super-Special-Agent-360xip-Koffer der Firma „Sherlock“ aus Großbritannien ausgerüstet hat. Der enthält nämlich einen Spuren Sicherungs Sauger – kurz SpuSiSauger mit Minilabor- mit dem er direkt die Spur des Diebes aufnehmen kann, nachdem er mit der extrastarken Spionierbrille mit 300-facher Vergößerung schwarze Fuß- und Fingerabdrücke im Hühnerstall gefunden hat. Dazu muss er nur die Taste SPÜ-3 drücken, denn die verwandelt den Supersauger in einen SpurenSicherungsSucher. Die wilde Jagd führt Jacky über einen Kinderspielplatz quer durch die ganze Stadt, bis er schließlich bei „Stilzchens Pfandhaus“ ankommt. Dieses wirbt mit dem Spruch „Wir kaufen alles aus Gold“.  Jacky beschließt, sich das Pfandhaus genauer anzuschauen – und auch da hat Alice ein hilfreiches Mittel vorrätig.

Das Buch ist unheimlich lustig geschrieben, besonders wenn man die Geschichten von Max und Moritz, Rumpelstilzchen und Alice im Wunderland kennt. Franziska Biermann lässt ihre Figuren immer wieder Dinge erleben oder gibt ihnen Eigenschaften, die auch in den bekannten Geschichten vorkommen. So besorgt sich Jacky bei Alice zum Beispiel einen Schrumpftrank, damit er sich klein machen und so unbemerkt in das Pfandhaus gelangen kann. Die Bilder sind so interessant und lustig gemalt, dass man sie gerne anschaut. Besonders den Werbekatalog von Alice, dem Fachgeschäft für Agentenzubehör, fand ich sehr witzig. Einiges davon würde ich selbst gerne mal ausprobieren. Beim Lesen konnte ich garnicht mehr aufhören.

Hannah Liemersdorf (9) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Mein Freund
Otto, das wilde Leben und ich

Kinderbuch ab 9
von Silke Lambeck
illustriert von Barbara Jung
Gerstenberg 2018

In dem Buch geht es um Matti und seinen Freund Otto, die mit einer Menge Probleme klarkommen müssen. Alles fängt damit an, dass sie zu zweit einen Rap dichten und vortragen müssen, doch Otto kann nicht singen und Matti muss ständig lachen. Sie überlegen einen Rap über Hotte den Kioskbesitzer, der nicht sehr freundlich zu den Kindern ist, zu schreiben. Doch dann bemerken sie, dass Hotte Hilfe braucht, denn zwei Männer wollen durch Drohungen erreichen, dass er seinen Laden verkauft. Sie überlegen den berühmten Rapper „Bruda Berlin“ einzuschalten. Ob das so eine gute Idee ist?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat 180 Seiten und ist in 25 Kapitel unterteilt.
Zur Abwechslung sind coole und lustige Bilder eingefügt, passend zum Text. Auch der Inhalt ist ausführlich und verständlich geschrieben. Es gibt sowohl lustige als auch spannende Stellen. Das Buch ist aus der Perspektive von Matti geschrieben und dadurch kann man sich sehr gut in die Geschichte hineinverstzen. Sowohl Gefühle und Gedanken werden gut beschrieben als auch die Freundschaft zwischen den beiden Jungs.

Lea Wieland (11) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Mira
#freunde
#verliebt
#einjahrmeineslebens

Kinderbuch ab 9
von Sabine Lemire
illustriert von Rasmus Bregnhoi
übersetzt von Franziska Gehm
Klett Kinderbuch 2018

Das Buch handelt von einem Mädchen namens Mira, das mit ihrer Mutter zusammenlebt. Ihre Mutter ist geschieden und hat oft Verabredungen. Auch Mira hätte gerne einen Freund, doch mit Louis, ihrem besten Freund, geht das irgendwie nicht. Und dann kommt auch noch ein neues Mädchen in ihre Klasse und Miras Freundin wittert ihre große Chance, weil sie in deren Cousin verliebt ist.

Das Buch-Cover hat mich sehr angesprochen: Zum einen, wie das abgebildete Mädchen dem Jungen hinterherschaut (ich mag romantische Geschichten), zum anderen, weil Hashtags aufgeführt sind, und drittens, weil der Titel in Schimmerfolie gedruckt ist. Den Klappentext fand ich nicht so interessant, weil mich die vielen erwähnten Namen erstmal verwirrt haben.
Das Buch ist als Comic geschrieben, mit bunten Bildern. Manchmal gibt es auch großflächige Bilder über eine gesamte Doppelseite. Am Anfang gibt es einen kurzen Steckbrief zu den wichtigsten Charakteren. Es gibt kleine Kapitelüberschriften, die ich aber zunächst übersehen habe. An den Sprechblasen kann man gut unterscheiden, ob es etwas Gesprochenes oder etwas Gedachtes ist oder ob es sich um Musik handelt. Manchmal gibt es auch Tagebucheinträge, Textnachrichten oder Instagramm-Fotos. Nach Ende der Geschichte gibt es noch eine Malanleitung, um Miras Kopf zu malen. Das finde ich etwas kindisch und nicht mehr für die Altersgruppe geeignet.

Das Coole ist, dass das Buch über ein gesamtes Jahr geht und am Anfang und am Ende des Buches jeweils Silvester gefeiert wird. Die Geschichte ist lustig und romantisch. Viele Situationen sind mir aus meinem eigenen Alltag bekannt und ich kann gut mit den Personen mitfühlen. Mir hat das Buch gut gefallen, da es mal etwas anderes ist. Ich habe bisher noch kein Comic-Buch dieser Art gelesen. Ich habe das Buch sehr schnell gelesen, was ich schade fand.

Lucy Nerger (11) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Vier Wünsche ans Universum

Kinderbuch ab 10
von Erin Entrada Kelly
übersetzt von Birgitt Kollmann
dtv Reihe Hanser 2018

Virgil ist ein sehr schüchternes Kind. Er ist verliebt in die schwerhörige Valencia, traut sich aber gar nicht, sie anzusprechen. Stattdessen trifft er sich lieber mit seiner Freundin Kaori, die sagt, dass sie in die Zukunft sehen kann. Und dann gibt es noch Chet, der gerne andere Kinder ärgert.
Eines Tages begegnen sich Virgil und Chet durch Zufall im Wald und Chet schmeißt Virgils Meerschweinchen Gulliver in einen alten Brunnen. Der Versuch, das Tier zu retten geht schief und Virgil steckt im Brunnen fest.
Es beginnt eine spannende Geschichte um die Rettung von Virgil und Gulliver, bei der dann auch Valencia und Kaori eine wichtige Rolle spielen.

In dem Buch geht es um Mut und echte Freunde und um die Zufälle des Universums, die dafür sorgen, dass im Laufe der Geschichte alles wieder gut wird.
Die Geschichte an sich ist sehr gut geschrieben. Ich finde die Idee toll und hatte beim Lesen immer ganz viele Bilder im Kopf.
Nicht so gut gefallen hat mir an dem Buch, dass jedes Kapitel aus der Sicht eines der Kinder geschrieben wurde und ich immer erst überlegen musste, um wen es sich dabei handelt. Das hat mich verwirrt.

Ole Morgenstern (10) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Podkin Einohr
Der magische Dolch

Kinderbuch ab 10
von Kieran Larwood
übersetzt von Katharina Orgaß
Ravensburger 2018

Als ich das Buch in der Buchhandlung entdeckt habe, wollte ich es sofort kaufen. Mich hat gleich interessiert, warum Podkin nur ein Ohr hat und der Klappentext klang interessant. Es ist Band 1 von insgesamt drei Bänden, die alle schon erschienen sind.

Die Geschichte wird von einem alten Barden erzählt, der nach altem Brauch zur Wintersonnenwende in Dornhag, einem Hasendorf, auftaucht, um die Nacht hindurch Geschichten zu erzählen. Man erfährt erst später, wer der alte Barde ist. Er erzählt wie Podkin und seine Geschwister während einem Überfall der Gorm-Krieger auf ihren Hasenstamm mit dem heiligen Dolch des Stammes flüchten. Nach der Flucht verliert Podkin sein Ohr, weil sie erst lernen müssen, wem sie vertrauen können und auch dem Geheimnis der Entstehung der Gorms auf die Spur kommen müssen, um Verbündete zu finden und sich gegen sie zu wehren.

Die Geschichte von Podkin und seinen Geschwistern an sich fand ich sehr spannend. Die Einschübe von dem Barden in Dornhag waren nicht so interessant. Am faszinierendsten fand ich Podkins kleinen Bruder Puk, weil er eine besondere Verbindung mit Knochen hat, was ihm beim Glücksspiel sehr geholfen hat.

Ich habe das Buch gerne gelesen, aber es hatte mit dem Barden auch seine Längen. Ich würde es eher geübten Lesern empfehlen, da es außer der immer gleichen Illustration am Kapitelanfang keine Bilder hat.

Yumi Wagner (9) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Für immer
Alaska

Kinderbuch ab 11
von Anna Woltz
übersetzt von Andrea Kluitmann
Carlsen 2018

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Parker. Dieses vermisst ihren Hund „Alaska“ den sie weggeben musste weil ihr kleiner Bruder eine Hundehaarallergie hat. Und es kommt noch schlimmer, denn Parker trifft ihren Hund wieder, als Hilfshund Sven, den gemeinsten Jungen überhaupt. Der Junge hat Epileptische Anfälle und benötigt deshalb einen Hilfshund. Dann versucht Parker Alaska zurückzuholen.

Mit hat das Buch sehr gut gefallen. Die Schrifgröße ist genau richitg. Das Buch hat insgesamt 174 Seiten und ist in verschiedene, nicht zu lange Kapitel unterteilt. Besonders gut hat mir gefallen, dass es immer erst aus der Perspektive von Parker und dann aus der Perspektive von Sven erzählt wird. Man konnte sich immer total in die Personen hineinversetzen die gerade erzählten. Ich finde das Buch hat auch eine sehr coole Überschrift, diese macht total neugierig. Man fragt sich gleich „wer oder was ist Alaska?“.

Lea Wieland (11) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Beitragscollage erstellt aus dem Plakat von Øyvind Torseter
Online-Bestellmöglichkeit bei der Buchhandlung meines Vertrauens mit Klick auf den Titel des Buches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen