10 Fragen an Knister

Uns alle verbinden gute Geschichten und die Leidenschaft, Kinder und Jugendliche für diese zu begeistern. Im Rahmen der Bücherkinder-Interview-Reihe möchte ich diese Menschen vorstellen.

© Harald Hoffmann

Wer sind Sie und wie sieht Ihre Arbeit mit Kinderbüchern aus?
Ich bin KNISTER und schreibe Bücher, wobei mein Schwerpunkt bei Kinderbüchern liegt. Mein erstes Kinderbuch erschien 1980, inzwischen sind meine Bücher in mehr als 40 Sprachen erschienen und haben eine Weltauflage von mehr als 26 Millionen erreicht. Außerdem wurden Kinofilme, Musicals, Theaterstücke und Fernsehserien zu meinen Büchern produziert, an denen ich teilweise mitgearbeitet habe.

Wie würden Sie sich aktuell in drei Hashtags (#) beschreiben?
Mir fällt da eher etwas zu meinen Büchern als zu mir selbst ein:
#Lesespaß #Leseabenteuer #Lesewelten

Welches Buch liegt derzeit ganz oben auf Ihrem Nachttisch und warum?
Ich beschäftige mich derzeit mit dem Buch „La moneda que cayo de un arbol“ von Jose Antonio Fuentes y Colin, weil ich mich für meine Lesungen in spanischer Sprache in Südamerika und Spanien sprachlich fit halten möchte.

Wie beeinflusst Ihre Arbeit mit bzw. für Kinder und Jugendliche Ihre Sicht auf die heutige Gesellschaft und unsere Welt?
Meine Arbeit für und meine vielen Begegnungen mit Kindern stärken mein Verantwortungsgefühl für die Umwelt und bestärken mich in meiner Haltung, alles was mir möglich ist zu tun, um den Kindern eine lebenswerte Welt zu erhalten.

Was ist die treibende Kraft, auch weiterhin was mit Kinderbüchern zu machen?
Das Schreiben ist mein Beruf, den ich mit Begeisterung ergriffen habe und der mir viele interessante und spannende Begegnungen, Erfahrungen und Erlebnisse ermöglicht hat. Mit meinen Büchern habe ich viele Kinder erreicht und ihnen Spaß, Leseabenteuer, Werte und Wissen vermitteln können.

Wie begeistern Sie potenzielle Nichtleser für das Buch?
Ausschlaggebend ist die Wahl meiner Themen und dass es meine Bücher passend für die verschiedenen Lesefähigkeiten gibt. Mir ist wichtig, dass der Lesespaß im Vordergrund steht.
Einige meiner Bücher sind inzwischen Klassiker der Leseförderung in Schulen, die von den Kindern gern angenommen werden, weil sie einfach Spaß machen und den Einstieg in das Lesen eines Buches erleichtern.
Darüber hinaus finden Kinder Zugang zu meinen Geschichten durch die Verfilmungen und Theateradaptionen meiner Bücher und bei meinen Lesungen.

Was macht für Sie ein gutes Kinderbuch aus?
Es muss Kinder zunächst einen leichten Zugang ermöglichen und dann mit einer spannenden oder lustigen Geschichte bis zum Schluss bei der Stange halten.
Ein Buch, das von Kindern gern gelesen wird, ist ein gutes Buch.

Wie hat sich Ihre Arbeit mit fortschreitender Digitalisierung verändert?
Die Digitalisierung verändert alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Ich habe schon früh begonnen, Computer und Internet für meine Arbeit zu nutzen.
Das veränderte Medienverhalten der Kinder und Jugendlichen versuche ich immer wieder in meine Arbeit einzubeziehen. Mein nächstes Projekt wird darum eine Netflix-Produktion sein.

Welche sozialen Netzwerke nutzen Sie und warum?
Zur Zeit nutze ich Whatsapp, weil es bequem ist und Twitter nur wenig, weil mir die Zeit fehlt.

Mit welchem Kinderbuchmenschen sollten wir dieses Interview unbedingt mal führen?
In meinen Lehrer/innenfortbildungen und Lesungen sehe ich immer wieder, mit wie viel Einsatz in den Schulen für die Leseförderung gearbeitet wird.
Deshalb sind Lehrer und Lehrerinnen für mich Buchmenschen, die an der Basis arbeiten.


Webseite von Knister
Titelbild: © Harald Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen