Magie der Wünsche

Ole (10): Ich mag Bücher über Wünsche, die man nicht kaufen kann. Die aber in Erfüllung gehen können, wenn alle zusammenhalten und nicht aufgeben. Das sind tolle Geschichten über Freundschaften und über Kinder, die an sich glauben und mit Fantasie Unmögliches möglich machen. Diese Bücher habe ich für euch getestet.

Baum der Wünsche

Kinderbuch ab 10
von Katherine Applegate
übersetzt von Katrin Fischer
Ueberreuter 2018

Rot ist eine alte große Eiche, sie ist etwas ganz Besonderes, weil sie ein Wunschbaum ist. Einmal im Jahr kommen viele Menschen und schreiben ihre Wünsche auf ein Stoffstück, das sie an den Baum hängen.
Samar ist neu in die Nachbarschaft gezogen, sie findet keine Freunde, weil sie aus einem anderen Land kommt und deshalb abgelehnt wird. Sie fühlt sich sehr einsam.
Samar setzt sich nachts unter die Eiche, spricht mit den Tieren dort und erzählt ihre Träume.
Die Eiche Rot möchte zusammen mit den Tieren, die in ihr leben, Samar helfen einen Freund zu finden. Dazu muss sie aber eine ganz bedeutende Regel brechen… Wird es ihr gelingen?

Das Cover hat mich sofort angesprochen, die Zeichnung von dem Baum wirkt beruhigend und wunderschön.
Das Besondere ist, dass die Geschichte aus der Sicht von Rot, der alten Eiche, erzählt wird.
Ich mag das Buch gerne, weil es von Bäumen, Tieren und Menschen, die anders sind, handelt. Durch die Geschichte kann man die Natur aus einer anderen Perspektive wahrnehmen.

Das Buch empfehle ich ab 8 bis 99 Jahren, weil es auch ein sehr schönes Werk für Erwachsene ist und ich gebe ihm 5 Sterne.

Die Mitternachtsbande

Kinderbuch ab 9
von David Walliams
übersetzt von Christiane Steen
Rowohlt 2018

Tom muss mit einer Gehirnerschütterung ins Lord Funt Krankenhaus in London. Dort kommt er auf die Kinderstation, auf der eine gemeine, kinderhassende Oberschwester arbeitet.
Er lernt die anderen Kinder kennen: Amber mit den gebrochenen Armen und Beinen, Robin, der nach einer Augen-OP noch nichts sehen kann, George, dem die Mandeln entfernt wurden und Sally, die eine schwere Krankheit hat und immer im Bett liegen muss.
Als die Kinder in der Nacht die Station verlassen, schleicht Tom ihnen hinterher und entdeckt ihr Geheimnis: Sie sind Mitglieder der Mitternachtsbande.
Jedes Bandenmitglied soll seinen größten Wunsch erfüllt bekommen. Das ist gar nicht so einfach, weil niemand im Krankenhaus etwas mitbekommen darf. Die Kinder erleben so zusammen ganz verrückte Abenteuer.
Werden sie es sogar schaffen, der todkranken Sally ihren Herzenswunsch zu erfüllen?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, durch die vielen Zeichnungen konnte ich mir alle Dinge, die geschehen besser und schöner vorstellen.
Es war immer aufregend und spannend, der Autor hat wahnsinnig viele witzige Einfälle gehabt und ich wollte gar nicht aufhören zu lesen.
Die Geschichte zeigt, dass es wichtig ist, für seine Freunde da zu sein und dass man mit Neugier und Fantasie ganz viel erreichen kann.

Ich gebe dem Buch alle 5 Sterne (weil ich mehr nicht vergeben kann, obwohl es mehr verdient hätte) und empfehle es zum Selberlesen ab 9 Jahren oder schon eher zum Vorlesen.

Das Buch der seltsamen Wünsche

Kinderbuch ab 10
von Angie Westhoff
Oetinger 2013

Der 12-jährige Flint hat keine Eltern mehr und lebt zur Schulzeit im Internat. Die Ferien verbringt er bei seiner Tante in München.
Eigentlich denkt er, dass die Ferien wie immer sein werden, aber schon am nächsten Tag bittet ihn der Hausmeister des großen Hauses, dass er zusammen mit Charlotte, Ben und Jette, die ebenfalls in dem Haus wohnen, einen alten Schulfreund wiederfindet. Gemeinsam finden sie den Freund und dieser gibt ihnen ein geheimnisvolles Buch: das Buch der seltsamen Wünsche.
Das ist der Beginn eines spannenden Sommers voller Abenteuer, denn alle diese manchmal ganz verrückten Wünsche wollen die Kinder erfüllen.
So gibt es zum Beispiel den Wunsch, einen Ort zu finden wo fremde Dinge zur eigenen Erinnerung werden. Die vier Kinder freunden sich dabei immer mehr an und erleben ungeahnte Abenteuer.
Ob sie es schaffen werden, alle seltsamen Wünsche zu erfüllen?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, weil es sehr fantasievoll und optimistisch ist. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, weil es so spannend war, wie diese besonderen Wünsche erfüllt wurden, was die Kinder dabei erlebten und wie sie zu richtig guten Freunden wurden.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne und empfehle es zum Selberlesen ab 9 Jahren oder schon eher zum Vorlesen.

Das Buch der seltsamen Wünsche:
Der 13. Wunsch

Kinderbuch ab 10
von Angie Westhoff
Oetinger 2017

In den Weihnachtsferien treffen sich Flint, Charlotte, Ben und Jette wieder. Diesmal haben sie etwas ganz Besonderes vor, denn sie haben ein eigenes Buch der Wünsche geschrieben. Wieder geht es dabei um witzige und spannende Ideen und Geheimnisse, die man nicht kaufen kann.
Jeder der vier Freunde hat sich drei knifflige Wünsche überlegt und der Hausmeister hat einen 13. Wunsch ergänzt, den noch keins der Kinder gelesen hat.
Zusammen wollen sie nun die Herausforderungen lösen. Aber schon kurz nachdem sie mit den Aufgaben begonnen haben, wird ihr Buch von einer anderen Kinderbande geklaut.
Nun müssen die Freunde nicht nur ihre Rätsel lösen, sondern auch unbedingt das Buch wiederbekommen, denn nur so können sie den wichtigsten 13. Wunsch erfüllen.
Ob sie das schaffen werden?

Das erste Buch der seltsamen Wünsche hat mir so gut gefallen, dass ich das zweite unbedingt auch lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Sofort bin ich in die Geschichte von Flint und seinen Freunden eingetaucht und war mittendrin in den spannenden und geheimnisvollen Erlebnissen. Bis zum Schluss blieb das Buch überraschend und voller Ideen.

Eine ganz tolle Geschichte mit viel Fantasie, die genau wie der erste Band 5 Sterne verdient hat.

Ole Morgenstern (10) aus der Kinder- und Jugendredaktion

Ole ist 10 Jahre alt und ihn faszinieren gute Geschichten. Er mag querbeet alle (Hör-)Bücher außer Krimis und liebt die gemütlichen Lesestunden zu Hause. Mit seinen Geschichtenwürfeln erfindet er auch selbst phantasievolle Geschichten, die er manchmal sogar aufschreibt.
Außerdem baut er gerne Lego-Technik, bastelt viel und spielt draußen in der Natur.  Ole liebt die Nordsee – schade, dass die so weit weg ist …
Beiträge von Ole

Beitragsbild: Ole Morgenstern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Impressum Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen